Bericht: Rentenkasse mit 2,2 Milliarden Euro Minus

Die Gesetzliche Rentenversicherung ist mit 1,59 Milliarden Euro in den roten Zahlen

BerlinDie Rentenkasse hat einem Zeitungsbericht zufolge im vergangenen Jahr ein Minus von 2,2 Milliarden Euro verbucht.

Nach Schätzungen des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) beliefen sich allein die Ausgaben für die Mütterrente in 2015 auf 6,8 Milliarden Euro, in 2016 auf 7,1 Milliarden Euro.

Die Rentenkasse hat vergangenes Jahr zum zweiten Mal in Folge rote Zahlen geschrieben. Die Rentenversicherung beteuert: Die Lage ist gar nicht so schlecht.

Diese lagen demnach 2016 bei 32,4 Milliarden Euro und damit bei ihrer gesetzlich vorgegebenen Höchstgrenze. Die Einnahmen aus Pflichtbeiträgen seien zugleich im vergangenen Jahr um mehr als vier Prozent gestiegen. Dieser könne voraussichtlich bis 2021 stabil bleiben. Weitere Einzelheiten zu ihrer Finanzlage will die DRV am Donnerstag auf ihrer Bundesvertreterversammlung in Augsburg bekannt geben. 2014 hatte die Rentenversicherung noch einen Überschuss von 3,16 Milliarden Euro erzielt, 2015 rutschte sie dann wegen steigender Ausgaben mit 1,59 Milliarden Euro ins Minus. Damit sei der Verlust im Vergleich mit dem Vorjahr um gut 600 Millionen Euro höher ausgefallen, berichten die Dortmunder "Ruhr Nachrichten" unter Berufung auf die Kabinettsvorlage zum Entwurf für den Bundeshalt 2018, die am Mittwoch beraten werden soll. 2015 wurde der Beitragssatz noch um 0,2 Prozentpunkte gesenkt.

Related:

Comments

Latest news

Pietro Lombardi schließt Liebes-Comeback aus
Auch Michal T . soll das Beziehungsende laut der Boulevard-Zeitschrift "Intouch" bereits bestätigt haben. Es ist mir auch egal, wenn ich ehrlich bin", erklärt der 25-Jährige in dem Video.

Microsoft Windows 10 S in drei Stunden gehackt
Mit einigen weiteren Schritten konnte er verbliebene Schutzvorkehrungen wie Antivirus-Software und Firewall aushebeln. Mit üblicher Social-Engineering-Technik wäre der Nutzer zudem zu bewegen, einen Warnhinweis zu ignorieren.

Muslime weltweit feiern Ende des Fastenmonats
Es erinnere an die Bedeutung von Mitleid, Mitgefühl und gegenseitigem Wohlwollen, schrieb er in einer Mitteilung. Das Ramadan-Ende ist die wichtigste islamische Feier neben dem Opferfest und wird in diesem Jahr ab dem 25.

Airbag-Hersteller Takata meldet Insolvenz an
KSS gehört wiederum der chinesischen Firma Ningbo Joyson Electronic - der Name Takata dürfte nach der Übernahme verschwinden. Die weltweite Geschäftstätigkeit und die Lieferungen an Kunden sollen ohne Unterbrechung fortgeführt werden.

"Forbes": Sean Combs bestbezahlter Promi
Das Forbes-Magazin hat eine Liste der Stars veröffentlicht, die im vergangenen Jahr das meiste Geld verdient haben. Sean " Diddy " Combs war laut der Zeitschrift " Forbes " im vergangenen Jahr der höchstbezahlte Prominente.

Other news