Brandgefahr: Mehrere Hochhäuser in London werden evakuiert

Grenfell Brandopfer Luxuswohnungen Umzug Britische Regierung Großbritannien Kensington

Hunderte Bewohner von fünf Hochhäusern in London müssen ihr Zuhause wegen Brandgefahr vorsichtshalber verlassen.

Die Entscheidung sei nach einer Inspektion der Londoner Feuerwehr getroffen worden, teilten die Behörden mit. Javid sagte der britischen Nachrichtenagentur PA zufolge, diese Wohnungen seien geräumt worden, weil eine Vielzahl an Sicherheitsmängeln festgestellt worden seien. Mehr als 80 Bewohner weigerten sich allerdings, ihre Wohnungen zu verlassen.

Die Arbeiten an den nun geräumten Gebäuden im nördlichen Stadtbezirk Camden sollen drei bis vier Wochen dauern, wie Georgia Gould vom Bezirksrat sagte.

Bei dem Brand in London waren in der Nacht auf 14. Juni mindestens 79 Menschen ums Leben gekommen.

Eineinhalb Wochen nach der Brandkatastrophe im Londoner Grenfell Tower sind fünf Hochhaustürme in London aus Sicherheitsgründen geräumt worden.

Nach dem verheerenden Brand vor eineinhalb Wochen im Grenfell Tower ergab eine Überprüfung sämtlicher Sozialbauten, dass 600 Gebäude allein in England eine ähnliche Fassadenverkleidung haben. Die Sicherheit der Bewohner könne nicht garantiert werden, teilte die britische Feuerwehr mit.

Premierministerin Theresa May hatte nach dem Brand des Grenfell Towers angekündigt, dass täglich etwa 100 Hochhäuser im Land überprüft werden. Man sehe sich alle Unternehmen an, die am Bau und an der Sanierung des Grenfell Tower beteiligt gewesen seien, hieß es weiter.

Bewohner verlassen ihren Wohnungen. Die Behörden erklärten dies mit Sicherheitsbedenken aufgrund der Fassadenverkleidung.

Nach Erkenntnissen der Ermittler hatte ein defekter Kühlschrank die Feuerkatastrophe ausgelöst. Es sei keine Brandstiftung gewesen. Geprüft werde nun unter anderem eine Anklage wegen fahrlässiger Tötung.

An den fünf Hochhäusern sollen ähnliche Fassadenverkleidungen wie am Grenfell-Tower verwendet worden sein, sie sollen auch von derselben Firma vor einigen Jahren renoviert worden sein.

Die weiteren Ermittlungen konzentrieren sich darauf, wie sich das Feuer so schnell ausbreiten konnte.

Related:

Comments

Latest news

Minderheitsregierung in Großbritannien steht
Die britischen Konservativen von Premierministerin May haben sich mit der nordirischen DUP auf eine Minderheitsregierung geeinigt. Die Spitzen der beiden Parteien unterzeichneten am Montag eine entsprechende Vereinbarung, berichtet der Sender BBC.

Bochum holt Soares aus Hoffenheim
Dass es bei diesem Duo in Sachen Verstärkungen nicht bleiben wird, ist aber klar. Beim Revierklub unterschreibt der 25-Jährige einen Dreijahresvertrag.

Vettel droht Sperre - FIA verhängt Strafpunkte
Verzweifelt versuchte der Führende, sie mit der linken Hand festzuhalten - bei Tempo 300! " Das war ein Riesenfoul von Sebastian". Das ist ein Mangel an Kontrolle, das ist Wut und Aggression, die im Sport nicht gestattet werden darf. "Das geht einfach nicht".

Jetzt ist klar, wann wir zum ersten Mal "Schlag den Henssler" sehen
Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Interessierte Kandidatinnen und Kandidaten können sich unter www.schlag-den-henssler.de bewerben.

Mann bedroht Frau mit Pistole
Die hinzugerufene Polizei traf den Mann kurz darauf auf seinem Gartengrundstück an, wo er sich widerstandslos festnehmen ließ. Hier stieg der 49-Jährige aus einem Auto und bedrohte die Jüngere mit einer Pistole, welche er ihr entgegenhielt.

Other news