Brandgefahr: Mehrere Hochhäuser in London werden evakuiert

Grenfell Tower. Bild Natalie Oxford. Lizenz CC BY 4.0

Hunderte Bewohner von fünf Hochhäusern in London müssen ihr Zuhause wegen Brandgefahr vorsichtshalber verlassen.

Die Entscheidung sei nach einer Inspektion der Londoner Feuerwehr getroffen worden, teilten die Behörden mit. Javid sagte der britischen Nachrichtenagentur PA zufolge, diese Wohnungen seien geräumt worden, weil eine Vielzahl an Sicherheitsmängeln festgestellt worden seien. Mehr als 80 Bewohner weigerten sich allerdings, ihre Wohnungen zu verlassen.

Die Arbeiten an den nun geräumten Gebäuden im nördlichen Stadtbezirk Camden sollen drei bis vier Wochen dauern, wie Georgia Gould vom Bezirksrat sagte.

Bei dem Brand in London waren in der Nacht auf 14. Juni mindestens 79 Menschen ums Leben gekommen.

Eineinhalb Wochen nach der Brandkatastrophe im Londoner Grenfell Tower sind fünf Hochhaustürme in London aus Sicherheitsgründen geräumt worden.

Nach dem verheerenden Brand vor eineinhalb Wochen im Grenfell Tower ergab eine Überprüfung sämtlicher Sozialbauten, dass 600 Gebäude allein in England eine ähnliche Fassadenverkleidung haben. Die Sicherheit der Bewohner könne nicht garantiert werden, teilte die britische Feuerwehr mit.

Premierministerin Theresa May hatte nach dem Brand des Grenfell Towers angekündigt, dass täglich etwa 100 Hochhäuser im Land überprüft werden. Man sehe sich alle Unternehmen an, die am Bau und an der Sanierung des Grenfell Tower beteiligt gewesen seien, hieß es weiter.

Bewohner verlassen ihren Wohnungen. Die Behörden erklärten dies mit Sicherheitsbedenken aufgrund der Fassadenverkleidung.

Nach Erkenntnissen der Ermittler hatte ein defekter Kühlschrank die Feuerkatastrophe ausgelöst. Es sei keine Brandstiftung gewesen. Geprüft werde nun unter anderem eine Anklage wegen fahrlässiger Tötung.

An den fünf Hochhäusern sollen ähnliche Fassadenverkleidungen wie am Grenfell-Tower verwendet worden sein, sie sollen auch von derselben Firma vor einigen Jahren renoviert worden sein.

Die weiteren Ermittlungen konzentrieren sich darauf, wie sich das Feuer so schnell ausbreiten konnte.

Related:

Comments

Latest news

Neue Schul-Outfits für Street Fighter 5
Es werden jeweils 3,99 US-Dollar pro Outfit fällig. "Street Fighter 5" ist für die PlayStation 4 und den PC erhältlich. Der japanische Publisher und Entwickler Capcom hat neue Inhalte für das Beat ‚em Up "Street Fighter 5" vorgestellt.

Altbundeskanzler Kohl erhält Totenmesse im Dom von Speyer
Berlin (dts) - Für den am Freitag verstorbenen Altbundeskanzler Helmut Kohl ist eine Totenmesse im Dom zu Speyer geplant. Die CDU legte in ihrer Zentrale in Berlin ein Kondolenzbuch aus und richtete ein weiteres im Internet ein.

Studie: Altersarmut trifft besonders alleinstehende Frauen
Als armutsgefährdet gelten laut Studie Rentner mit einem monatlichen Netto-Einkommen unter 958 Euro. Laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung ist ab 2036 jeder fünfte Neu-Rentner von Armut bedroht.

Bericht: Rentenkasse mit 2,2 Milliarden Euro Minus
BerlinDie Rentenkasse hat einem Zeitungsbericht zufolge im vergangenen Jahr ein Minus von 2,2 Milliarden Euro verbucht. Diese lagen demnach 2016 bei 32,4 Milliarden Euro und damit bei ihrer gesetzlich vorgegebenen Höchstgrenze.

Pietro Lombardi schließt Liebes-Comeback aus
Auch Michal T . soll das Beziehungsende laut der Boulevard-Zeitschrift "Intouch" bereits bestätigt haben. Es ist mir auch egal, wenn ich ehrlich bin", erklärt der 25-Jährige in dem Video.

Other news