Deutsche Leichtathleten zum dritten Mal Team-Europameister

Konstanze Klosterhalfen siegt in Lille über 1500 Meter

Die deutsche Leichtathletik-Mannschaft hat zum dritten Mal nach 2009 und 2014 die Team-Europameisterschaft gewonnen. Der DLV lag am Ende vor Polen und Frankreich.

Nach 32 der 40 Disziplinen führt das deutsche Team (259 Punkte) vor Polen (243). Titelverteidiger und Rekord-Europameister Russland war als Konsequenz des Dopingskandals nicht startberechtigt. Zudem hatten Hürdensprinterin Pamela Dutkiewicz, Hindernisläuferin Gesa Felicitas Krause, die Frauen-Staffel über 4 x 100 Meter, sowie Claudia Salman-Rath im Weitsprung (6,66 Meter) für den DLV Siege gefeiert. Im Kugelstoßen kam der zweimalige Weltmeister David Storl mit 21,23 m auf Rang zwei.

Related:

Comments

Latest news

Aktie des japanischen Airbagherstellers Takata im freien Fall
Takata beschäftigt in Aschaffenburg und Bad Kissingen rund 2000 Mitarbeiter, wie ein Sprecher am Donnerstag sagte. Die Nachrichtenagentur Reuters hatte vergangene Woche unter Berufung auf Kreise von den Antragsplänen berichtet.

Zahl der Flüchtlinge über die Mittelmeerroute steigt kräftig
Seit die Balkanroute im Jahr 2016 geschlossen wurde, nimmt die Zahl der von Nordafrika nach Italien übersetzenden Migranten zu. Die Route über das Mittelmeer gilt als gefährlichster Weg für Asylbewerber, um in die EU zu gelangen.

Vettel zu neuem Ferrari-Vertrag: "Spricht nichts dagegen"
Nach zwei Jahren des Aufbaus bietet sich dem Hessen in diesem Jahr erstmals eine Titelchance mit Ferrari. Wenige Tage vor seinem Geburtstag sprach Vettel sich zudem für mehr Patriotismus in Deutschland aus.

Mindestens fünf Tote bei Bombenanschlag in Quetta
Man wisse noch nicht, was Ziel des Anschlags gewesen sei, teilte die Polizei in Quetta in der südlichen Provinz Baluchistan mit. Der Sprecher der Provinzregierung, Anwar Haq Kakar, sprach gegenüber Medien von einer Autobombe.

Löw plant Spielpause für Draxler - Can fraglich gegen Kamerun
Mittelfeldspieler Can war am Samstag im Abschlusstraining umgeknickt und musste die Einheit abbrechen. Löw plant für morgen mit mehreren Umstellungen gegenüber dem 1:1 gegen Chile.

Other news