Jahre Harry Potter: Das Familiengeheimnis ist gelüftet!

Harry Potter- Supermodel für Schuluniform © dpa Film Warner

Vor genau 20 Jahren, am 26. Juni 1997, erschien das erste Harry-Potter-Buch "Der Stein der Weisen".

Facebook hat sich derweil eine kleine Überraschung für alle Fans ausgedacht: Bei einem Beitrag, in dem eines der vier Hogwarts-Häuser - Gryffindor, Slytherin, Ravenclaw oder Hufflepuff - vorkommt, wird der Name dieses Hauses in der jeweiligen Farbe dargestellt.

Jahrhunderte später kam sein Nachfahre Henry Potter zur Welt, der aber von Freunden und Familien Harry genannt wurde.

Nach einem Bericht der britischen BBC hatte J. K. Rowling das Buch in verschiedenen Kaffeehäusern in Edinburgh geschrieben, während ihr Baby im Wagen neben ihr schlief. Harrys typische Brille samt Blitznarbe dekorieren den Tweet, wenn man den Hashtag benutzt.

Twitter gab es vor 20 Jahren noch gar nicht - der Mikrobloggingdienst wurde erst 2006 gegründet.

Sängerin Ariana Grande ist von der Harry Potter Reihe begeistert.

Selbst Autorin J.K. Rowling twittert regelmäßig Neues aus dem Potter-Universum. Doch was beschäftigt die "Potterheads", wie sich die Fangemeinde des Zauberlehrlings selbst nennt?

Die Plattform hat zudem einigen Fakten zusammengestellt, wie sich die Harry-Fangemeinde auf Twitter über die Serie unterhält. Regelmäßig berichten Medien darüber, wie die Britin mit ihren Tweets Trolle elegant ausbremst. "Avada Kedavra", der Todesfluch, führt die Liste an. Es folgen der Aufrufezauber Accio, die Kurzform Leviosa des Schwebezaubers Wingardium Leviosa, der Schutzzauber Expecto Patronum, der Lichtzauber Lumos, der Entwaffungszauber Expelliarmus sowie der Schweigezauber Silencio. Bestimmt auch zum Jubiläum!

Related:

Comments

Latest news

Minderheitsregierung in Großbritannien steht
In diesem erklärt sich die Partei der nordirischen Unionisten bereit, die Regierung von Mays konservativen Tories zu unterstützen. Die DUP ist unter anderem umstritten, weil sie die Homo-Ehe ablehnt und gegen eine Lockerung des Abtreibungsgesetzes ist.

Lindner kritisiert Äußerungen von SPD-Kanzlerkandidat Schulz
Dazu passe, dass die SPD nicht mal mehr wage, "eine Besteuerung der Vermögen von Multimillionären und Milliardären zu fordern". Die Prognose, dass die SPD mit Martin Schulz "wieder eine sozialdemokratische Partei" werde, habe sich nicht erfüllt.

Verbraucher: Altersarmut trifft besonders alleinstehende Frauen
Eine Ursache der Verarmung sehen die Forscher im Absinken des Rentenniveaus aufgrund der demografischen Entwicklung. Somit wäre künftig fast jede dritte alleinstehende Neurentnerin auf eine Grundsicherung vom Staat angewiesen.

Supreme Court lässt Trumps Einreiseverbote teilweise zu
Aus der 16-seitigen Begründung des Supreme Courts geht hervor, dass der Präsident bestimmten Menschen die Einreise verbieten darf. Das würde etwa für Familienmitglieder gelten, aber auch für Studenten oder Mitarbeiter von amerikanischen Firmen.

Nach einem Jahr: Wanderson verlässt Salzburg
Insgesamt absolvierte Wanderson für den Doublesieger 28 Pflichtspiele, erzielte fünf Treffer und bereitete elf vor. Anschließend war er wegen eines Vergehens bei seinem Wechsel von Lierse nach Getafe von der FIFA gesperrt.

Other news