Kollegen ermitteln Polizist (49) greift Party-Gäste massiv an - Frau bewusstlos

Der Polizist soll nach einem Streit auf einer Party völlig ausgetickt sein

Zunächst stieß er eine Frau (50) zu Boden, die sich dabei den Kopf stieß und das Bewusstsein verlor.

Daraufhin mischte sich ein weiterer, 46jähriger Gast in das Geschehen ein, woraufhin der 49-Jährige versuchte, ihn mit einem Besteckmesser in den Bauch zu stechen.

Eine Geburtstagsfeier in Krefeld (Nordrhein Westfalen) ist am Samstagabend eskaliert. Der Stich haben den 46-Jährigen jedoch verfehlt.

Erst als der 46-Jährige dem Polizisten eine Getränkeflasche auf den Kopf geschlagen hatte, konnte dieser überwältigt werden.

Bei der Festnahme durch die Polizei habe der Mann seine Kollegen massiv beleidigt und bedroht, teilten die Sicherheitskräfte weiter mit. Während die 50-Jährige in ein Krankenhaus eingeliefert wurde und dort stationär verblieb, wurde der 49-Jährige ambulant behandelt und anschließend, da er vorläufig festgenommen wurde, dem Polizeigewahrsam zugeführt. Ein 49 Jahre alter Polizeibeamter, der privat auf der Feier war, ging auf mehrere Gäste los. Aus Neutralitätsgründen wurde das Polizeipräsidium Mönchengladbach mit den Ermittlungen beauftragt.

Related:

Comments

Latest news

Lehrermangel in Bayern | Pädagogen können nicht in Frühpension
Die Regelung sei vorab mit dem Hauptpersonalratsvorsitzenden sowie den Vorsitzenden der Bezirkspersonalräte besprochen worden. Lehrer, die vorzeitig in Ruhestand gehen wollten, müssen damit auf ihr gesetzliches Renteneintrittsalter warten.

Mit 100. Löw-Sieg doch noch Erster
Chile reichte im Parallelspiel der Gruppe B gegen Australien ein 1:1, um als Gruppenzweiter ebenfalls das Halbfinale zu erreichen. Löw nutzte das letzte Gruppenspiel, um am Ende auch Henrichs und Amin Younes noch zum ersten Turniereinsatz zu verhelfen.

Nach Attacke gegen Frau auf U-Bahn-Treppe: Prozess beginnt neu
Der Prozess um die brutale Tritt-Attacke gegen eine Frau auf einer U-Bahn-Treppe in Berlin startet heute im zweiten Anlauf. Angeklagter Svetoslav S. wird heute erneut der zuständigen Strafkammer des Landgerichts vorgeführt - mit anderen Schöffen.

Aktie des japanischen Airbagherstellers Takata im freien Fall
Takata beschäftigt in Aschaffenburg und Bad Kissingen rund 2000 Mitarbeiter, wie ein Sprecher am Donnerstag sagte. Die Nachrichtenagentur Reuters hatte vergangene Woche unter Berufung auf Kreise von den Antragsplänen berichtet.

Wenig Interesse an Parlamentswahl in Albanien
Größter Konkurrent ist Demokratische Partei und ihr Parteichef Lulzim Basha, die ebenfalls die Mehrheit im Parlament anstrebt. Die EU kritisierte aber in ihrem jüngsten Bericht zu Albanien das ineffektive Justizsystem sowie weit verbreitete Korruption.

Other news