Menschen stören Polizei-Einsatz - Polizisten angegriffen

Duisburg. 250 Menschen haben einen Einsatz der Polizei Duisburg behindert. Wie die Polizei berichtete, wollte eine Funkstreife auf der Reinerstraße ein Verkehrsdelikt ahnden. Dann habe ein 37-jähriger Duisburger die Beamten mehrfach gestört und mit seinem Handy gefilmt.

Als seine Personalien festgestellt werden sollten, habe der Mann sich widersetzt und Widerstand geleistet. Der 37-Jährige wurde von den Polizisten in Gewahrsam genommen.

Inzwischen sei am Einsatzort eine Vielzahl von Personen zusammengekommen. Einige griffen die Beamten an und versuchten einen Festgenommenen zu befreien.

In der Spitze waren geschätzt etwa 250 Personen vor Ort, die den Polizeieinsatz störten und verhindern wollten, so das Polizeipräsidium Diusburg.

Hinzugerufene Einsatzkräfte konnten die Lage erst mit Pfefferspray wieder unter Kontrolle bringen. Zwei der Angreifer wurden festgenommen, einer musste jedoch zunächst ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Polizisten wurden nicht verletzt.

Auf die Beteiligten kommen Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruches, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, versuchter Gefangenenbefreiung und anderer Delikte zu, schreibt die Polizei.

Related:

Comments

Latest news

Allianz verkauft Beteiligung an der Oldenburgischen Landesbank
Für 300 Millionen Euro übernimmt jetzt die Bremer Kreditbank (BKB) die 90,2 Prozent des Münchener Versicherers an der OLB. Die Regionalbank hatte schon zur Dresdner Bank gehört, bevor diese von dem Versicherer geschluckt worden war.

Erstmals Streik bei VW in der Slowakei
"Wir beenden den Streik mit sehr erfolgreichen Verhandlungen", erklärte Gewerkschaftschef Zoroslav Smolinsky auf Facebook. Eine Premiere: Bei Volkswagen in der Slowakei wird heute gestreikt - erstmals seit der Werkseröffnung in Bratislava.

[Video] Rempler gegen Hamilton: Vettel in Baku bestraft
Einmal im Sweet Spot, war Mercedes unschlagbar. "Ich bin glücklich bei Ferrari, es gibt nichts, das dagegen spricht". Für Pascal Wehrlein war der Aufstieg in Q2 das höchste der Gefühlte. - 20 Fahrer gestartet, 13 im Ziel, 14 klassiert.

Schlagerstar bekommt neue Wachsfigur
Insgesamt sechs Monate werden 20 Mitarbeiter des berühmten Madame Tussauds an der detailgetreuen Figur arbeiten. Die Schlagersängerin bekommt eine zweite Wachsfigur im Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds in Berlin.

Schiff mit 150 Menschen an Bord kentert in Kolumbien
Rettungskräfte konnten die meisten Schiffsinsassen rasch bergen, die kolumbianische Luftwaffe war mit Hubschraubern im Einsatz. Nach Angaben der Zeitungen "El Tiempo" und " El Espectador " handelte es sich um ein Freizeit- und Tourismusschiff.

Other news