Messenger: WhatsApp führt Scroll-Button für Fotos und Videos ein

WhatsApp führt Scroll Button für

WhatsApp neue Funktionen - Android Beta-Tester vom Messenger WhatsApp kommen wieder in den Genuss neuer Funktionen.

Der neue Button, der jetzt in der Beta-Version für WhatsApp (Android) aufgetaucht ist, dürfte vor allem für die Nutzer interessant sein, die gerne Fotos und Videos verschicken: Damit lässt sich nämlich jetzt sehr schnell durch die bisher verschickten Fotos und Videos scrollen und diese so schneller durchsuchen, um ein bestimmtes Bild oder Video zu finden. Der Button soll Nutzern des Nachrichtendienstes das Leben leichter machen. Wenn du an dem Button ziehst, scrollst du durch deine Sammlung von Fotos und Videos. Auch dort erlaubt er es, schnell zum gewünschten Foto oder Video zu finden, selbst wenn das Aufnahmedatum lange zurückliegt. Die Installation dieser Beta-Version ist nach einmaliger Registrierung für jeden möglich. Ein kleine Anzeige gibt darüber Auskunft, in welchem Monat man sich gerade befindet.

Wann der neue Button die Beta-Phase verlässt und mit dem nächsten Update in die normale WhatsApp Version gelangt, ist noch nicht bekannt.

Der neue Button findet sich auch in der Bibliothek, aus der Sie ein Foto oder ein Video für den Versand auswählen. Wer große Mengen an Medien abgespeichert hat, kann so leichter in den Datensätzen suchen.

Related:

Comments

Latest news

Feuer im Ortskern von Breuna: Fachwerkhaus brannte fast vollständig ab
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Quelle Firmenname) verantwortlich. Das Feuer ist gegen 1.40 Uhr laut Polizei im angebauten Schuppen, in dem unter anderem Stroh und Holz lagerten, ausgebrochen.

Katar-Krise spitzt sich zu
Der Iran wird nach Aussagen von Präsident Hassan Ruhani den Golfnachbarn Katar in der aktuellen Krise nicht im Stich lassen. Dessen Rolle in der "Finanzierung einer medialen und politschen Plattform", die den Extremismus fördere, sei inakzeptabel.

Altersarmut trifft besonders alleinstehende Frauen
Als armutsgefährdet gilt, wer bei Renteneintritt mit 67 Jahren im Monat weniger als 958 Euro netto zur Verfügung hat (Stand 2014). Mehrere Jobwechsel und Phasen der Arbeitslosigkeit, dazu niedrige Löhne - das gehört für immer mehr Arbeitnehmer zum Alltag.

Ausflugsschiff gesunken: Mindestens neun Tote in Kolumbien
Das Unglück ereignete sich am Sonntag auf einem Stausee nahe der Stadt Medellín im nördlichen Department Antioquia. Der Bürgermeister von Medellín sagte, Feuerwehrleute, Taucher und Krankenwagen seien auf dem Weg zum Unglücksort.

Toto Wolff tritt gegen Ex-Pilot Nico Rosberg nach
Doch einen Effekt haben Hamiltons Äußerungen auf ihn offenbar nicht: "Das ist lustig, es tangiert mich einfach nicht mehr". Nach den brisanten Aussagen seines ehemaligen Teamchefs Toto Wolff ist Nico Rosberg um eine besonnene Tonart bemüht.

Other news