Mindestens drei Tote nach Schiffsunglück in Kolumbien

Schiffsunglück in Guatapé In der Ferienregion im Nordwesten Kolumbiens sinkt eine Fähre mit 150 Touristen an Bord

Bei einem Schiffsunglück in Kolumbien sind mindestens neun Menschen ums Leben gekommen. Die Polizei spricht derzeit von mindestens neun Toten. 99 Menschen seien von Bord gerettet worden, sagte Margarita Moncada. Das Unglück ereignete sich auf einem Stausee nahe der Stadt Medellín im Norden des Landes.

Nach Angaben der Leiterin des Katastrophenschutzes des Verwaltungsbereichs von Antioquia wurden 28 Menschen vermisst. 40 weitere seien aus eigener Kraft an das Ufer geschwommen. Gerettete Passagiere gaben an, das Schiff sei überladen gewesen. Einer Mitteilung der Regionalregierung zufolge wurden 24 Menschen in ein Krankenhaus gebracht. Medellíns Bürgermeister sagte, Feuerwehr und Taucher seien vor Ort um zu helfen. Er rief die Bevölkerung auf, deshalb die Straßen zum Stausee frei zu halten. Einige Passagiere flüchteten sich auf das Dach, andere Schiffe kamen zur Hilfe.

Der Speichersee um den allein stehenden Felsen El Peñón ist ein beliebtes Ausflugsziel, das etwa eine Stunde Fahrt von Medellín entfernt liegt.

Ein Helikopter der kolumbianischen Luftwaffe sei auf dem Weg zum Unglücksort im Stausee El Peñol im Touristenort Guatapé, um die Rettungskräfte zu unterstützen, teilte die Luftwaffe mit.

Related:

Comments

Latest news

Polizei verhindert Schwulenparade mit Tränengas
Die Parade zum Abschluss der Istanbuler "Pride Week "findet seit mehr als zehn Jahren statt und wurde 2015 erstmals verboten". Die Behörden erklärten, die Massnahme gefährde die Sicherheit von Bürgern und Touristen sowie die öffentliche Ordnung.

Maas fordert Strafverschärfung bei illegalen Autorennen
Die Zahl illegaler Autorennen ist laut Justizminister Heiko Maas im "großen Ausmaß angestiegen". Drei Männer wurden festgenommen, es wird wegen Mordes ermittelt.

"Unwürdig": Sohn Walter kommt nicht zu Kohls Beerdigung!
Juli in Straßburg dort jetzt im Wohnzimmer aufgebahrt liegt und dass eigens eine Kühlung für die Aufbahrung angeschafft wurde. Mittlerweile lässt die Witwe durch ihren Anwalt Stephan Holthoff-Pförtner den Gedanken an ein Ausbooten Merkels dementieren.

Brexit soll Familien von EU-Bürgern nicht auseinanderreissen
Details müssen noch ausgehandelt werden, aber die Noch-Partner werteten Mays Vorstoß am Freitag zumindest als positive Geste. Das Team von EU-Chefunterhändler Michel Barnier werde den Vorschlag dann "Zeile um Zeile" analysieren, sagte Tusk.

Benefits of online casino
Moreover, in some cities casinos are completely banned, and in this case, the cost of the road will be even higher. Also there you can find games such as keno or lotto - which are not very common in traditional institutions.

Other news