Motsi Mabuse: Heimliche Hochzeit mit ihrem Tänzer

Motsi Mabuse ist wieder Tante geworden

Eines können wir schon mal vorwegnehmen: Der Glückliche ist weder Joachim Llambi noch Jorge González.

Sie kennen sich bereits seit zehn Jahren, seit 2015 sind sie ein Paar - und nun auch verheiratet: "Let's Dance"-Jurorin Motsi Mabuse und Profi-Tänzer Evgenij Voznyuk haben sich das Ja-Wort gegeben". Schon mehrfach sprach sie in den letzten Wochen von ihrem "Mann" und heizte die Gerüchteküche an. Am 23. Mai 2014 legte die Jurorin, die normalerweise nur über die Kandidaten richtet, mit Voznyuk selbst in der Show eine heiße Sohle aufs Parkett.

Nur ihre Familie aus Südafrika und seine Familie aus der Ukraine begleiteten das Paar zur Trauung. Richtig gefeiert wurde laut "Bild"-Zeitung dann am Wochenende bei Pollença auf Mallorca".

Zu den Feierlichkeiten unter freiem Himmel auf Mallorca waren zahlreiche "Let's Dance"-Kollegen geladen". Die emotionalen Hochzeitsfotos und das bewegende Liebesinterview finden Sie in der neuen GALA (ab dem 29. Juni im Handel).

An eine Sache muss sich die 36-Jährige allerdings bestimmt erst noch gewöhnen. In der "Gala" erklärt sie: "Ich trage einen Doppelnamen: Mabuse-Voznyuk". Für die Zuschauer soll dagegen alles beim alten bleiben. In der Öffentlichkeit will sie weiterhin als Motsi Mabuse auftreten.

Related:

Comments

Latest news

Kaffeefabrik in Elmshorn steht in Flammen
Ein Brand im Jacobs-Werk in Elmshorn hat am Montag einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Zudem sollen sich keine Personen in unmittelbarer Nähe der Gefahrenstelle aufhalten.

Vettel: Spricht nicht gegen neuen Ferrari-Vertrag
Davor liegt eine vierwöchige Sommerpause, in der auf dem Fahrermarkt traditionell wichtige Entscheidungen gefällt werden. Nach zwei Jahren des Aufbaus bietet sich dem Hessen in diesem Jahr erstmals eine Titelchance mit Ferrari.

"Blaues Auge" für U21: Halbfinale trotz 0:1-Niederlage
Das ist ein harter Brocken für den deutschen Nachwuchs. "Da sind sehr viele gute Spieler dabei". Live im TV und Stream lassen sich die Deutschland-Spiele bei der Fußball-U21-EM sehen.

Djibril Sow wechselt zu den Young Boys
Milan Gajic spielte in den letzten vier Jahren für YB und absolvierte 108 Ernstkämpfe (11 Tore, 11 Assists). Der 30-jährige Serbe schliesst sich dem FC Vaduz an, wo er einen Zweijahresvertrag unterschreibt.

Prozess gegen U-Bahntreter in Berlin startet neu
Ihre Beteiligung an Gerichtsverfahren soll das Vertrauen der Bürger in die Rechtssprechung stärken. Mitte Juni war das Verfahren am ersten Tag - noch vor Verlesung der Anklage - ausgesetzt worden .

Other news