Nach Attacke gegen Frau auf U-Bahn-Treppe: Prozess beginnt neu

Der Prozess um die brutale Tritt-Attacke gegen eine Frau auf einer U-Bahn-Treppe in Berlin startet heute im zweiten Anlauf. Der 28-Jährige soll die arglose Passantin Ende Oktober 2016 mit einem Tritt in den Rücken eine Treppe hinabgestürzt haben. Wegen eines Befangenheitsantrags gegen eine Schöffin war der Prozess am ersten Tag ausgesetzt worden.

Dem Befangenheitsantrag der Verteidigung gegen eine Schöffin wurde stattgegeben. Nun wurden neue ehrenamtliche Richter eingesetzt.

Zur Tatzeit unter Drogen oder Alkohol? Der verdächtige Bulgare sitzt in Untersuchungshaft. Das sei aber mit Vorsicht zu nehmen, sagte eine Sprecherin. Er war zunächst untergetaucht und mit Haftbefehl gesucht worden. Ein Gutachter soll im Prozess aber prüfen, ob der Mann schuldfähig ist. Am Montag wird sie aber noch nicht im Gericht erwartet.

Bei einer Verurteilung wegen gefährlicher Körperverletzung droht dem Angeklagten eine Haftstrafe ab sechs Monaten bis zu zehn Jahren. Angeklagter Svetoslav S. wird heute erneut der zuständigen Strafkammer des Landgerichts vorgeführt - mit anderen Schöffen.

Related:

Comments

Latest news

Rosberg verzichtet auf Konter nach brisanten Wolff-Aussagen
Nach den brisanten Aussagen seines ehemaligen Teamchefs Toto Wolff ist Nico Rosberg um eine besonnene Tonart bemüht. Mercedes-Sportchef Toto Wolff gewährt Einblick in den Kampf der Silberfeinde in den letzten drei Jahren.

Trauer um Helmut Kohl: Großer Abschied geplant
Auch die Vorbereitungen für die weiteren Trauerfeierlichkeiten sind bereits weit gediehen, wie die " Bild am Sonntag" berichtete. Kanzlerin Angela Merkel ( CDU ) hatte Kohl am Freitag als "großen Europäer" und als "Glücksfall für uns Deutsche" bezeichnet.

Justizminister Maas: Ehe für alle wird mit SPD kommen
Noch ist völlig offen, wer beim Koalitionspoker nach der Bundestagswahl im Herbst die besten Karten haben wird. Die SPD würde bei einem Ja einen Koalitionsbruch mit CDU und CSU riskieren.

Vettel zu neuem Ferrari-Vertrag: "Spricht nichts dagegen"
Nach zwei Jahren des Aufbaus bietet sich dem Hessen in diesem Jahr erstmals eine Titelchance mit Ferrari. Wenige Tage vor seinem Geburtstag sprach Vettel sich zudem für mehr Patriotismus in Deutschland aus.

Confed Cup: Deutschland mit Plattenhardt und Demirbay gegen Kamerun
Löw nutzte das letzte Gruppenspiel, um am Ende auch Henrichs und Amin Younes noch zum ersten Turniereinsatz zu verhelfen. Sorg kündigte für das Duell gegen den Afrikameister "drei, vier Veränderungen" für die Startformation an.

Other news