Oberstes US-Gericht lässt Trumps Einreiseverbot bis Oktober teilweise zu

Das Oberste Gericht der USA hat die Einreisebeschränkungen von US-Präsident Donald Trump wieder in Kraft gesetzt

Das Weiße Haus begründet Trumps Maßnahme mit Interessen der nationalen Sicherheit, über die der Präsident die Entscheidungsbefugnis habe.

Das Gericht kündigte zudem an, sich in seiner nächste Sitzungsperiode ab Oktober mit dem Fall zu befassen.

Trump hatte angeordnet, dass Reisende aus Libyen, dem Iran, dem Jemen, Somalia, dem Sudan und Syrien für etwa drei Monate nicht mehr in die USA einreisen dürfen.

Zudem soll ein 120-tägiges Verbot einer Einreise von allen Flüchtlingen in die USA zum Teil genehmigt werden.

Mehrere Bundesgerichte blockierten das Gesetz, auch als Trump einige Nachbesserungen an dem Dekret vornahm.

Es war trotzdem nicht sofort klar, welche praktischen Folgen die Entscheidung auf Einreisende aus den betreffenden Ländern unmittelbar hat. Daraufhin rief die Regierung das höchste Gericht an.

Das Gericht schreibt aber auch, wer "echte" (bonafides) oder glaubhafte Beziehungen zu den Vereinigten Staaten nachweise, dürfe auch weiterhin einreisen.

Mit der Entscheidung setzten sich die Richter des Supreme Court über Entscheidungen der Vorinstanz hinweg, die Trumps Erlass gestoppt hatte. Unter ihnen ist auch Neil Gorsuch, der kürzlich von Trump ernannte und neueste der Richter. Auf diesem grundsätzlichen Recht hatten Trump und seine Anwälte stets beharrt.

Washington - Der Supreme Court in Washington verkündete am Montag, dass der Einreisestopp für Bürger von sechs muslimischen Staaten vorläufig gelten soll.

Ein US-Bundesgericht im Bundesstaat Hawaii erliess zunächst eine einstweilige Verfügung gegen das Dekret und weitete diese Ende März zeitlich unbegrenzt aus.

Related:

Comments

Latest news

76-Jährige kracht mit Auto in Esszimmer
Die Polizei geht von einem Sachschaden von mindestens 70.000 Euro aus - 50.000 Euro am Haus und 20.000 Euro am Auto. Dabei wurde der Wagen auf einen niedrigen Balkon katapultiert und durchbrach schließlich Hauswand und Glastür.

Olympiasieger William zum VfL Wolfsburg
Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat den brasilianischen Rechtsverteidiger William verpflichtet. William: "Ich freue mich auf Wolfsburg".

Ifo Geschäftsklimaindex weiter auf Höhenflug ... nur nicht im Bauhauptgewerbe
Bis auf das Baugewerbe, wo der Indikator von hohem Niveau aus fiel, hellte sich die Stimmung in allen betrachteten Bereichen auf. Begründet wurde die Entwicklung mit einem anhaltenden Bauboom, konsumfreudigen Verbrauchern sowie einer robusten Weltkonjunktur.

Empörung in der Union über Schulz-Kritik an Merkel
Es sei aber "verheerend", dass die SPD keine Korrekturen bei den Sanktionen für Hartz-IV-Empfänger wolle. Die Reaktionen von CDU und CSU zeigten, "dass einigen die eigene Strategie doch etwas peinlich ist".

Jahre Harry Potter: Das Familiengeheimnis ist gelüftet!
Rowling das Buch in verschiedenen Kaffeehäusern in Edinburgh geschrieben, während ihr Baby im Wagen neben ihr schlief. Jahrhunderte später kam sein Nachfahre Henry Potter zur Welt, der aber von Freunden und Familien Harry genannt wurde.

Other news