Polizisten in Duisburg durch Menschenmenge bedrängt

CC BY 3.0

Eigentlich wollten die Beamten nur einen Verkehrsunfall an der Reinerstraße in Duisburg-Bruckhausen aufnehmen, als ein Mann (37) den Einsatz filmte und störte. Als die Polizei ihn aufforderte, dieses zu unterlassen, filmte dieser unbeirrt weiter.

Ein regelrechter Massenauflauf fand in Duisburg statt, als die Polizei einen Mann verhaftete. Der lautstarke Wortwechsel habe dann immer mehr Leute aus der Nachbarschaft angezogen.

In der Spitze waren geschätzt etwa 250 Personen vor Ort, die den Polizeieinsatz störten und verhindern wollten, so das Polizeipräsidium Diusburg.

Ein 37-jähriger Duisburger habe die Beamten mehrfach gestört und mit seinem Handy gefilmt.

Als die Polizisten seine Personalien feststellen wollten leistete er Widerstand. Die Beamten nahmen den 37-Jährigen darauf in Gewahrsam.

Zwei Männer wurden in Gewahrsam genommen, einer musste ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Die Beamten wurden beschimpft und beleidigt.

Zu diesem Zeitpunkt sollen sich bereits 250 Menschen um die Beamten versammelt haben - viele aus der Menge ergriffen für den Störenfried Partei.

Erst, als die gerufene Verstärkung kam und Pfefferspray einsetzte, beruhigte sich die Lage wieder. Die Polizisten sollen keine Verletzungen erlitten haben. Laut Polizei wurden 250 Platzverweise ausgesprochen. Auf die Störer kommen nun Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruchs, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, versuchter Gefangenenbefreiung und anderer Delikte zu. Nähere Angaben zur Person macht die Polizei auf Anfrage nicht.

Related:

Comments

Latest news

Seehofer: Kandidat Schulz verliert die Nerven
Jenseits der öffentlichen Auftritte zeigt inzwischen auch der Kanzlerkandidat Nerven; dass Umfragetief zehrt offenkundig an ihm. In Dortmund sprach Gerhard Schröder , der letzte noch lebende Alt-Kanzler, bekannt als Wahlkampfmaschine, vor Schulz.

Altbundeskanzler Kohl erhält Totenmesse im Dom von Speyer
Berlin (dts) - Für den am Freitag verstorbenen Altbundeskanzler Helmut Kohl ist eine Totenmesse im Dom zu Speyer geplant. Die CDU legte in ihrer Zentrale in Berlin ein Kondolenzbuch aus und richtete ein weiteres im Internet ein.

Ab Montag wird über den Brexit verhandelt
Damit bleibt es bei dem schon vor Wochen angepeilten Termin, obwohl sich die Regierungsbildung in Großbritannien verzögert. Die Regierung schaffe es ja noch nicht einmal, eine Vereinbarung mit ihrem gewünschten Regierungspartner DUP zu treffen.

Studie: Altersarmut trifft besonders alleinstehende Frauen
Als armutsgefährdet gelten laut Studie Rentner mit einem monatlichen Netto-Einkommen unter 958 Euro. Laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung ist ab 2036 jeder fünfte Neu-Rentner von Armut bedroht.

Nach Abstieg mit 1860-München: Ivica Olic beendet seine Karriere
Wie es für ihn weitergeht, weiß er noch nicht genau. "Das wird im nächsten Jahr sein", sagte Olic. Ivica Olic hat beschlossen, seine aktive Laufbahn in diesem Sommer zu beenden.

Other news