Randalierer verletzen Polizisten bei Ausschreitungen mit Steinen und Flaschen

Krawalle hat es in der Nacht zu Sonnabend am Hasselbachplatz in Magdeburg gegeben. 110 Polizisten waren im Einsatz

Nach den Ausschreitungen am Magdeburger Hasselbachplatz ist es in der Nacht zum Sonntag weitgehend ruhig geblieben. Der zentrale Hasselbachplatz steht schon länger wegen nächtlicher Ruhestörungen im Fokus der Polizei. In der Nacht zum Samstag ist es erneut zu Körperverletzungen, Sachbeschädigungen sowie Flaschenwürfen gegen Polizeiautos gekommen. An den Auseinandersetzungen in der Nacht zum Samstag waren etwa 150 teils stark alkoholisierte und aggressive Menschen beteiligt, unter ihnen viele Fußball-Hooligans. Ein Beamter wurde schwer verletzt, 14 weitere leicht. Randalierer warfen demnach mit Flaschen und Steinen auf die Beamten.

Sieben Personen wurden vorläufig in Gewahrsam genommen.

Bis in die Morgenstunden kam es immer wieder zu Körperverletzungen der aufgebrachten Menge untereinander und Übergriffen auf Polizisten.

Nachdem alarmierte Beamte der umliegenden Reviere mit zum Teil enormen Anfahrtswegen, der Bundespolizei und Einheiten der Bereitschaftspolizei aus Magdeburg und Halle eingetroffen waren, sei es gelungen, die Situation unter Kontrolle zu bringen, teilt die Polizei weiter mit. Pflastersteine und Verkehrsschilder wurden herausgerissen, Blumenkübel und Mülltonnen umgeworfen.

Related:

Comments

Latest news

Seehofer: Kandidat Schulz verliert die Nerven
Jenseits der öffentlichen Auftritte zeigt inzwischen auch der Kanzlerkandidat Nerven; dass Umfragetief zehrt offenkundig an ihm. In Dortmund sprach Gerhard Schröder , der letzte noch lebende Alt-Kanzler, bekannt als Wahlkampfmaschine, vor Schulz.

Brandgefahr: Mehrere Hochhäuser in London werden evakuiert
Man sehe sich alle Unternehmen an, die am Bau und an der Sanierung des Grenfell Tower beteiligt gewesen seien, hieß es weiter. Hunderte Bewohner von fünf Hochhäusern in London müssen ihr Zuhause wegen Brandgefahr vorsichtshalber verlassen.

Schiff für ersten Atommüll-Transport unterwegs
Mannheim (dpa) - Auf dem Neckar ist ein Transportschiff für den ersten Castor-Transport auf einem deutschen Fluss gestartet. In der Vergangenheit waren verbrauchte Brennelemente aber auf dem Wasser etwa nach Großbritannien gebracht worden.

Studie: Altersarmut trifft besonders alleinstehende Frauen
Als armutsgefährdet gelten laut Studie Rentner mit einem monatlichen Netto-Einkommen unter 958 Euro. Laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung ist ab 2036 jeder fünfte Neu-Rentner von Armut bedroht.

Minderheitsregierung in Großbritannien steht
Die britischen Konservativen von Premierministerin May haben sich mit der nordirischen DUP auf eine Minderheitsregierung geeinigt. Die Spitzen der beiden Parteien unterzeichneten am Montag eine entsprechende Vereinbarung, berichtet der Sender BBC.

Other news