Rentenkasse mit 2,2 Milliarden Euro Minus

Seniorin

Die Gesetzliche Rentenversicherung zahlte im vergangenen Jahr 2,2 Milliarden Euro mehr aus als eingenommen wurde.

Das aber bedeutet eben nicht, dass die Rentenkasse in den Dispo gerutscht wäre, sondern lediglich, dass durch weniger Einnahmen bei steigenden Ausgaben die Rentenkasse - Stand April - bei exakt 1,45 Monatsausgaben Nachhaltigkeitsrücklage liegt.

Die "Ruhr Nachrichten" wiesen darauf hin, dass das Minus der gesetzlichen Rentenversicherung 2016 um gut 600 Millionen Euro höher ausfiel als im Jahr zuvor.

Ursache für das größere Minus seien höhere Ausgaben als 2015. Das Minus belief sich auf 2,2 Milliarden Euro. Die Rentenversicherung führt die Entwicklung unter anderem auf die Kosten zurückliegender Reformschritte zurück - etwa die Einführung der Mütterrente. 2014 hatte die GRV noch einen Überschuss von 3,16 Milliarden Euro erzielt, 2015 rutschte sie dann mit 1,59 Milliarden Euro in die roten Zahlen. Auch die Rentenerhöhung 2016 schlage zu Buche. Der Rentenbeitrag von derzeit 18,7 Prozent könne aus heutiger Sicht bis zum Jahr 2021 stabil bleiben. "Diese Entwicklung ist nicht Ausdruck einer schlechten Lage der Rentenversicherung, sondern Folge des gesetzlich vorgegebenen und geplanten Abbaus der Rücklagen", so die Rentenversicherung. Die Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV) begründete dies am Montag in Berlin mit höheren Ausgaben. Diese lagen Ende vergangenen Jahres bei 32,4 Milliarden Euro. 2015 wurde der Beitragssatz noch um 0,2 Prozentpunkte gesenkt.

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Related:

Comments

Latest news

Großbritannien May einigt sich mit Nordiren auf Duldung von Minderheitsregierung
Das nordirische Regierungsbündnis zerbrach im Jänner nach dem Rücktritt des stellvertretenden Regierungschefs Martin McGuinness . Die erste Vertrauensabstimmung steht bereits am Donnerstag an, wenn die Abgeordneten über Mays Regierungsprogramm abstimmen.

Olympiasieger William zum VfL Wolfsburg
Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat den brasilianischen Rechtsverteidiger William verpflichtet. William: "Ich freue mich auf Wolfsburg".

Prozess um Prostituiertenmord wird fortgesetzt
Die beiden Männer aber hielten sie für erfunden. "Das kann nicht sein, das kann ich mir nicht erklären", sagte der 29-Jährige. Später habe er sein Portemonnaie vermisst und sei Richtung Wohnwagen zurückgekehrt, um die Geldbörse zu suchen.

Google bringt Mesh-WLAN-System Google Wifi nach Deutschland
In den USA ist Google Wifi seit einigen Monaten auf dem Markt, jetzt kommt es endlich auch nach Deutschland. Jedes Einzelgerät kann einzeln als Zugangspunkt oder als Teil eines Mesh-Netzwerks genutzt werden.

Seehofer sieht bei SPD-Kanzlerkandidat Schulz Verzweiflung
Zum Thema Rentenpolitik sagte Seehofer, er könne nicht verstehen, dass die SPD ihre eigene Regierungsarbeit so schlecht bewerte. Dazu passe, dass die SPD nicht mal mehr wage, "eine Besteuerung der Vermögen von Multimillionären und Milliardären zu fordern".

Other news