Rentenkasse mit 2,2 Milliarden Euro Minus

Eine Renteninformation der Deutschen Rentenversicherung | Bild

Die Gesetzliche Rentenversicherung zahlte im vergangenen Jahr 2,2 Milliarden Euro mehr aus als eingenommen wurde.

Das aber bedeutet eben nicht, dass die Rentenkasse in den Dispo gerutscht wäre, sondern lediglich, dass durch weniger Einnahmen bei steigenden Ausgaben die Rentenkasse - Stand April - bei exakt 1,45 Monatsausgaben Nachhaltigkeitsrücklage liegt.

Die "Ruhr Nachrichten" wiesen darauf hin, dass das Minus der gesetzlichen Rentenversicherung 2016 um gut 600 Millionen Euro höher ausfiel als im Jahr zuvor.

Ursache für das größere Minus seien höhere Ausgaben als 2015. Das Minus belief sich auf 2,2 Milliarden Euro. Die Rentenversicherung führt die Entwicklung unter anderem auf die Kosten zurückliegender Reformschritte zurück - etwa die Einführung der Mütterrente. 2014 hatte die GRV noch einen Überschuss von 3,16 Milliarden Euro erzielt, 2015 rutschte sie dann mit 1,59 Milliarden Euro in die roten Zahlen. Auch die Rentenerhöhung 2016 schlage zu Buche. Der Rentenbeitrag von derzeit 18,7 Prozent könne aus heutiger Sicht bis zum Jahr 2021 stabil bleiben. "Diese Entwicklung ist nicht Ausdruck einer schlechten Lage der Rentenversicherung, sondern Folge des gesetzlich vorgegebenen und geplanten Abbaus der Rücklagen", so die Rentenversicherung. Die Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV) begründete dies am Montag in Berlin mit höheren Ausgaben. Diese lagen Ende vergangenen Jahres bei 32,4 Milliarden Euro. 2015 wurde der Beitragssatz noch um 0,2 Prozentpunkte gesenkt.

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Related:

Comments

Latest news

Deutschland: Ifo-Geschäftsklima steigt auf neuen Rekord
Begründet wurde die Entwicklung mit einem anhaltenden Bauboom, konsumfreudigen Verbrauchern sowie einer robusten Weltkonjunktur. Die Unternehmen hierzulande schauen so zuversichtlich auf ihre Geschäftslage und die kommenden Monate wie seit 1990 nicht mehr.

Mit 66. Pole Position jetzt vor Senna
Für sein Manöver gegen Lewis Hamilton in Baku büsst der Automobil-Weltverband FIA Sebastian Vettel mit drei Strafpunkten. Vettel weist inzwischen neun Zähler in dieser Wertung auf.

Prozess um Prostituiertenmord wird fortgesetzt
Die beiden Männer aber hielten sie für erfunden. "Das kann nicht sein, das kann ich mir nicht erklären", sagte der 29-Jährige. Später habe er sein Portemonnaie vermisst und sei Richtung Wohnwagen zurückgekehrt, um die Geldbörse zu suchen.

Gamescom wächst weiter: Ausstellungsfläche steigt 2017 auf 201.000 Quadratmeter
Die Koelnmesse und der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware haben bekanntgegeben, dass die Bundeskanzlerin Dr. 2017 erweitert sich das Gaming-Event um eine weitere Messehalle, um noch mehr Besucher und Aussteller aufzunehmen.

Prinz Harry - "Ich wollte raus aus der königlichen Familie"
Dabei habe ihm sein Bruder William geholfen , denn Harry fühlte sich nach seiner Zeit beim Militär orientierungslos. Für ihn sei es die "beste Flucht" gewesen, dass er bei der Armee gedient habe, sagte Prinz Harry.

Other news