"Schande!" Deutsche U21 gerät schwer in der Kritik

Pavel Hapal ist nach dem Spiel zwischen Italien und Deutschland stinksauer

Zuviel für Slowaken-Trainer Pavel Hapal (47), der am späten Abend seinem Ärger Luft machte. "Ich bin unglaublich enttäuscht, wie alle".

"Das, was die Deutschen und Italiener vorgeführt haben, war eine große Schande", sagte der frühere Leverkusener Bundesliga-Profi.

Der slowakische U21-Fußball-Nationaltrainer Pavel Hapel hat das EM-Gruppenspiel zwischen Deutschland und Italien (0:1) als "Schande" bezeichnet und Konsequenzen gefordert.

Sowohl Deutschland als auch Italien reichte der Spielstand zum Halbfinal-Einzug, weil zeitgleich Dänemark gegen Tschechien mit 4:2 führte. Wäre zwischen Deutschland und Italien noch ein Tor gefallen, egal für wen, hätte die Slowakei als bester Gruppenzweiter das Halbfinale erreicht.

Doch Hapal wartete vergeblich auf einen Treffer. Es ist kein Fair Play, auf ein 0:1 zu spielen. "So etwas gehört nicht zum Fußball", sagte der ehemalige Bundesligaprofi von Bayer Leverkusen und wirft beiden Mannschaften indirekt Schiebung vor.

DFB-Sportdirektor Horst Hrubesch wies entsprechende Fragen schon direkt nach Schlusspfiff deutlich zurück. Am 25. Juni 1982 siegte Deutschland gegen Österreich 1:0, beide Teams zogen in die Zwischenrunde der WM in Spanien ein, Algerien war der Betrogene.

Schiedsrichter Slavko Vincic zeigt eine gelbe Karte in der Partei Deutschland-Italien bei der U21-EM. "Jetzt lasst mal die Kirche im Dorf".

Das U21-Match Deutschland gegen Italien können Sie in unserem Live-Ticker noch einmal nachlesen. "Dass man versucht, sicher zu spielen, ist, glaube ich, in den letzten fünf, sechs Minuten ganz normal". Stürmer Davie Selke gab immerhin zu, dass es für die Zuschauer "vielleicht nicht so amüsant" war.

Die slowakischen Gazetten reagierten dann auch mit Empörung. "Das war schreckliches Theater, eine Fußball-Parodie", schrieb die Boulevardzeitung "Novy Cas" aus Bratislava in ihrer Online-Ausgabe.

In der Tat waren beide Teams lange Zeit noch zu Chancen gekommen. "Plus Jeden Den" schrieb von der "Großen Fußball-Schande". Dann aber gingen die Dänen in Führung, und Hapal wartete vergeblich auf ein Tor für Deutschland oder Italien. "Ich würde mich freuen, wenn England und Spanien in den Final kämen".

Related:

Comments

Latest news

Bericht: G20-Sicherheitsleute dürfen in Deutschland Waffen tragen
Zusätzlich sollen die Vertreter des Internationalen Währungsfonds (IWF) Genehmigungen für ihre Gipfel-Delegation beantragt haben. Mehrere Staaten haben eine Waffenerlaubnis für ihr Sicherheitspersonal beim G20-Gipfel Anfang Juli in Hamburg beantragt.

Streit ums Rauchen im Kinosaal: Männer greifen Zuschauerinnen an
Berlin - Im Streit ums Rauchen im Kinosaal haben am Sonntagabend zwei Männer drei Frauen attackiert und mit einem Messer bedroht . Weil die Frauen sich die Taxinummer notierten, konnten Polizisten dieses kurz darauf stoppen und die Männer festnehmen.

Zweites Gijon? Slowakei sauer auf deutsche U21
Obwohl - seine Sympathien sind seit Samstag klar verteilt: "Ich würde mich freuen, wenn England und Spanien ins Finale kämen". Dass man versucht, sicher zu spielen, ist glaube ich in den letzten fünf, sechs Minuten ganz normal", so sein Kommentar.

Messenger: WhatsApp führt Scroll-Button für Fotos und Videos ein
Auch dort erlaubt er es, schnell zum gewünschten Foto oder Video zu finden, selbst wenn das Aufnahmedatum lange zurückliegt. WhatsApp neue Funktionen - Android Beta-Tester vom Messenger WhatsApp kommen wieder in den Genuss neuer Funktionen.

[Video] Rempler gegen Hamilton: Vettel in Baku bestraft
Einmal im Sweet Spot, war Mercedes unschlagbar. "Ich bin glücklich bei Ferrari, es gibt nichts, das dagegen spricht". Für Pascal Wehrlein war der Aufstieg in Q2 das höchste der Gefühlte. - 20 Fahrer gestartet, 13 im Ziel, 14 klassiert.

Other news