Schiff für Castor-Transport hat abgelegt

Schiff für Castor-Transport hat abgelegt

Ein Schiff für den Transport von Atommüll hat heute früh in Neckarwestheim abgelegt.

Mannheim. Zum ersten Mal soll es in dieser Woche einen Atommüll-Transport auf einem deutschen Fluss geben.

Nach Angaben der Polizei startete der sogenannte Schubverband auf dem Neckar ohne Zwischenfälle Richtung Obrigheim in Baden-Württemberg zum stillgelegten Atomkraftwerk.

Auf dem Neckar ist am Montagmorgen ein Transportschiff zum Atomkraftwerk in Obrigheim für den ersten Castor-Transport auf einem Fluss gestartet. Tags darauf erfolge in Obrigheim die Verladung der drei Castor-Behälter auf das Schiff.

Die Beförderung von zunächst drei Castor-Behältern per Schiff auf dem unteren Neckar ist heftig umstritten.

Bleibe es bei den Plänen, lege das Schiff mit ausgedienten Brennelementen an Bord am Mittwoch Richtung Neckarwestheim ab. Für die Fahrt zum dortigen Zwischenlager sind bis zu 14 Stunden veranschlagt. Die Abladung der Behälter beginnt dann am Donnerstag. Insgesamt will der Energieversorger EnBW fünf Transporte mit je drei Castoren organisieren. Sie haben Proteste angekündigt. Hunderte Beamte sichern den mehrtägigen Einsatz. Der Transport wird von Booten der Wasserschutzpolizei begleitet, ein Hubschrauber beobachtet aus der Luft. Als mögliche kritische Punkte werden sechs Schleusen gesehen. Die Polizei rechnet mit Kundgebungen von Atomkraftgegnern. Der Chef der Kernkraft GmbH von EnBW, Jörg Michels, nannte das Transportschiff sogar "praktisch unsinkbar".

Related:

Comments

Latest news

Allianz verkauft Beteiligung an der Oldenburgischen Landesbank
Für 300 Millionen Euro übernimmt jetzt die Bremer Kreditbank (BKB) die 90,2 Prozent des Münchener Versicherers an der OLB. Die Regionalbank hatte schon zur Dresdner Bank gehört, bevor diese von dem Versicherer geschluckt worden war.

Erstmals Streik bei VW in der Slowakei
"Wir beenden den Streik mit sehr erfolgreichen Verhandlungen", erklärte Gewerkschaftschef Zoroslav Smolinsky auf Facebook. Eine Premiere: Bei Volkswagen in der Slowakei wird heute gestreikt - erstmals seit der Werkseröffnung in Bratislava.

Schiff mit 150 Menschen an Bord in Kolumbien gesunken
Der Speichersee um den Felsen El Peñól ist ein beliebtes Ausflugsziel, das etwa eine Stunde Fahrt von Medellin entfernt liegt. Der Bürgermeister von Medellín sagte, Feuerwehrleute, Taucher und Krankenwagen seien auf dem Weg zum Unglücksort.

CDU zerpflückt Schulz' "Anschlag auf die Demokratie"
Im Sonntagstrend von Emnid für die "Bild am Sonntag" kommt die SPD aktuell auf 24 Prozent und verliert damit einen Prozentpunkt. Das strittige Thema Vermögensteuer hatte die Parteispitze kurz vor dem Parteitag vertagt, in dem sie eine Kommission gründete.

Schlagerstar bekommt neue Wachsfigur
Insgesamt sechs Monate werden 20 Mitarbeiter des berühmten Madame Tussauds an der detailgetreuen Figur arbeiten. Die Schlagersängerin bekommt eine zweite Wachsfigur im Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds in Berlin.

Other news