Studie: Altersarmut trifft besonders alleinstehende Frauen

14915C00BDC12767

Das deutsche Rentensystem könne im jetzigen Zustand die steigende Zahl von Menschen mit gebrochenen Arbeitsbiografien sowie aus dem Niedriglohnsektor nicht abfedern, so die Studie. Bis 2036 wird das Risiko für Altersarmut weiter steigen.

Aktuell am stärksten betroffen: Langzeitarbeitslose (18,7 Prozent), Menschen mit Migrationshintergrund in erster Generation (16,3 Prozent), alleinstehende Frauen (16,2 Prozent) und Niedrigqualifizierte ohne Berufsausbildung (10,1 Prozent). Neben einer Rentenreform sei auch eine Reform der Altersgrundsicherung nötig. Basis sind Haushaltsdaten, mit denen die zukünftigen Alterseinkommen aus gesetzlicher, privater und betrieblicher Altersvorsorge prognostiziert werden.

Betroffen wären davon auch die geburtenstarken Jahrgänge - die zwischen 1955 und 1969 geborenen Babyboomer, die ab 2022 in Rente gehen. Bis zum Jahr 2036 steigt die Armutsrisikoquote der dann 67-Jährigen von heute 16 auf 20Prozent an.

Laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung ist ab 2036 jeder fünfte Neu-Rentner von Armut bedroht. Als armutsgefährdet gelten laut Studie Rentner mit einem monatlichen Netto-Einkommen unter 958 Euro. So steigt der Anteil der alleinstehenden Frauen, die von staatlichen Leistungen abhängig werden, weil ihr Einkommen nicht fürs Leben reicht, von heute rund 16 auf knapp 28 Prozent im Jahr 2036 an.

Wirtschaftsexperten sehen das deutsche Rentensystem nicht hinreichend ausgerüstet für die wachsende Zahl von Arbeitnehmern mit flexiblen Arbeitsverhältnissen oder unterbrochenen Erwerbsbiographien.

Forscher erwarten ein steigendes Risiko für Altersarmut bis 2036. Bei Langzeitarbeitslosen sei ein Anstieg von 19 auf 22 Prozent zu erwarten, bei Menschen ohne Berufsausbildung von zehn auf 14 Prozent. Auch zwischen Ost-und West gibt es starke Unterschiede.

Das Thema Rente und Altersarmut wird ein Mega-Thema im Bundestagswahlkampf.

Zugleich wird nach Prognosen der Studie die Grundsicherungsquote steigen. Laut Christof Schiller, Arbeitsmarktexperte der Bertelsmann Stiftung, sind diese Entwicklungen vor allem auf die Umbrüche auf dem ostdeutschen Arbeitsmarkt seit den 1990er-Jahren zurückzuführen. "Die aktuellen Reformdebatten gehen oft an der Wirklichkeit vorbei und lösen kaum die grundlegenden Ursachen der Altersarmut". Es bleibe aber größtenteils ungeklärt, ob und wie sich die Ziele einer künftigen Sicherung des Lebensstandards und der Armutsvermeidung im Alter miteinander vereinbaren lassen. Gleichzeitig muss das Alterssicherungssystem zukunftsfester und weniger krisenanfäl-lig gestaltet werden – sowohl mit Blick auf den Wandel der Arbeitswelt als auch auf die aktuelle Entwicklung an den Kapitalmärkten.

"Unbefristete Jobs und eine langjährige Bindung an den Arbeitsplatz - dieses Arbeitsmodell ist für viele Menschen selbstverständlich", heißt es in der Studie des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) und des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) für die Stiftung. Die Untersuchung geht zudem davon aus, dass mehr Menschen Grundsicherung beantragen müssen.

Related:

Comments

Latest news

Jetzt ist klar, wann wir zum ersten Mal "Schlag den Henssler" sehen
Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Interessierte Kandidatinnen und Kandidaten können sich unter www.schlag-den-henssler.de bewerben.

Mann bedroht Frau mit Pistole
Die hinzugerufene Polizei traf den Mann kurz darauf auf seinem Gartengrundstück an, wo er sich widerstandslos festnehmen ließ. Hier stieg der 49-Jährige aus einem Auto und bedrohte die Jüngere mit einer Pistole, welche er ihr entgegenhielt.

Spieth nach zehntem PGA-Turniersieg auf Woods' Spuren
Damit ist er nach Tiger Woods der jüngste Spieler mit einer zweistelligen Anzahl an Erfolgen innerhalb dieser Serie. Im Stechen gegen seinen US-Landsmann Daniel Berger setzte sich der 23-Jährige am ersten Extra-Loch durch.

Destiny 2 - Nvidia kooperiert mit Activision und Bungie
Die verwendete Grafikkarte für dieses Video war eine GeForce GTX (Modell unbekannt), welche mit Destiny 2 auch im Bundle verkauft werden soll.

China lässt Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo frei
Ein undatiertes Foto des inhaftierten chinesischen Bürgerrechtler und Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo . Er sei zur Behandlung vom Gefängnis ins Krankenhaus in Shenyang in der Provinz Liaoning gebracht worden.

Other news