"Torture Ship": Lack- und Lederfans feiern auf dem Bodensee

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt

Jedes Jahr feiern hunderte Fans aus der Fetisch- und der Swinger-Szene auf dem "Torture Ship" am Bodensee. Wenn sich die Feiernden in Latexgewändern treffen, sind die Häfen in Friedrichshafen und Konstanz regelmäßig voller Zuschauer. Die zeigten am Samstag viel nackte Haut - oder aber gar keine und dafür umso mehr Leder und Latex.

Das Lack- und Lederschiff und ein davon unabhängiges Swingerschiff hatten vor zwei Jahren am Bodensee heftige Kritik ausgelöst.

Viele Gäste hätten schon seit Monaten Karten und überlegen sich genau, was sie anziehen. VOL.AT hat mit dem Veranstalter Thomas Siegmund gesprochen.

Der Dresscode 2017 war Lack, Leder, Fantasy und "sündiges Schwarz". Mittlerweile gibt es auf dem SM-Schiff keinen Darkroom mehr.

Related:

Comments

Latest news

THW Kiel erhält Startberechtigung für die Champions-League
Sportlich hatten sich bereits Meister Rhein-Neckar Löwen und Vize SG Flensburg-Handewitt für die Champions League qualifiziert. Die Auslosung der Gruppen findet am kommenden Freitag in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana statt.

Toto Wolff tritt gegen Ex-Pilot Nico Rosberg nach
Doch einen Effekt haben Hamiltons Äußerungen auf ihn offenbar nicht: "Das ist lustig, es tangiert mich einfach nicht mehr". Nach den brisanten Aussagen seines ehemaligen Teamchefs Toto Wolff ist Nico Rosberg um eine besonnene Tonart bemüht.

US-Finanzinvestor nimmt Nestlé ins Visier
Der weltgrößte Lebensmittelhersteller Nestle ist ins Visier des aktivistischen Investors Daniel Loeb geraten. Diese wollen ganz gezielt Einfluss auf Firmenentscheidungen nehmen und treten mitunter aggressiv auf.

Hoher Schaden bei Brand einer Scheune in Nordhessen
Mit der Erforschung der Brandursache sind die Brandermittler des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo betraut. Menschen und Tiere seien dabei aber nicht zu Schaden gekommen, sagte ein Polizeisprecher.

Maas fordert Strafverschärfung bei illegalen Autorennen
Die Zahl illegaler Autorennen ist laut Justizminister Heiko Maas im "großen Ausmaß angestiegen". Drei Männer wurden festgenommen, es wird wegen Mordes ermittelt.

Other news