Trauer-Konvoi führt durch Kohls Heimatstadt

Zu Lande, zu Wasser und in der Luft: Der Sarg mit Helmut Kohls Leichnam wird am Tag der Beisetzung Hunderte Kilometer zurücklegen. Einen deutschen Staatsakt wird es für Helmut Kohl nicht geben.

Vor der Beisetzung des früheren Bundeskanzlers Helmut Kohl am Samstag wird der Sarg mit dem Leichnam am Nachmittag durch seine Geburtsstadt Ludwigshafen gefahren.

Am Rheinufer wird der Sarg dann auf das Schiff "MS Mainz" gebracht und ins rund 20 Kilometer entfernte Speyer transportiert, wie das Bundesinnenministerium am Montag mitteilte.

Helmut Kohl und seine zweite Ehefrau Maike Kohl-Richter. Dort ist um 18 Uhr ein Requiem im Dom geplant - anschließende findet die Beisetzung des Altkanzlers im Familien- und Freundeskreis auf einem Friedhof in der Nähe statt.

Die Trauerfeierlichkeiten beginnen am 1. Juli um 11 Uhr mit einem Trauerakt im Europäischen Parlament in Straßburg. Als Redner sind Kanzlerin Angela Merkel (CDU), EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron vorgesehen. Kohl wird als erster Politiker überhaupt mit einer solchen Zeremonie auf EU-Ebene geehrt. Danach soll der Sarg mit einem Hubschrauber der Bundespolizei in Kohls Heimatstadt Ludwigshafen geflogen werden.

Insgesamt dauern die Trauerfeierlichkeiten samt Transportwegen knapp zehn Stunden.

Für kommenden Samstag ist außerdem bundesweit Trauerbeflaggung angeordnet. Für den frühen Abend war ein Gottesdienst in der katholischen Kirche St.

Related:

Comments

Latest news

Großbritannien May einigt sich mit Nordiren auf Duldung von Minderheitsregierung
Das nordirische Regierungsbündnis zerbrach im Jänner nach dem Rücktritt des stellvertretenden Regierungschefs Martin McGuinness . Die erste Vertrauensabstimmung steht bereits am Donnerstag an, wenn die Abgeordneten über Mays Regierungsprogramm abstimmen.

Olympiasieger William zum VfL Wolfsburg
Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat den brasilianischen Rechtsverteidiger William verpflichtet. William: "Ich freue mich auf Wolfsburg".

US-Gericht genehmigt Einreiseverbote
Wie schon nach der ersten Exekutiv-Anordnung Trumps im März diesen Jahres, wird erneut Chaos an den Flughäfen befürchtet. Es war nicht sofort klar, welche unmittelbaren Auswirkungen die Entscheidung des Gerichts auf Einreisende haben wird.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Online Casinos – wie finde ich einen guten Anbieter?
Deshalb sollte man sich vorab ein wenig informieren und sich überlegen, welche Spiele einen besonders interessieren. Viele Online Casinos bieten die Möglichkeit das Spielangebot in Teilen kostenlos vorab zu testen.

Other news