Neue Ära der Mars-Forschung

Mars Pathfinder

Doch nicht nur solche Fehlschläge, auch politische Umwälzungen haben dafür gesorgt, dass die Jagd zum Mars ins Stocken geraten ist. Mars Pathfinder war - wie der Name schon sagt - ein erster Kundschafter, der neue Technologie erproben sollte. An Bord einer Delta-II-Rakete war der Mars-Lander "Pathfinder"(Wegbereiter) im Dezember 1996 vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral (Florida) gestartet, am Dienstag vor genau 20 Jahren setzte er auf dem Mars auf.

Im Gepäck hatte sie den ersten Minirover Sojourner, der in den folgenden drei Monaten die Umgebung des Landeplatzes erkundete. Sie konnten so herausfinden, dass der Mars einmal warm und nass gewesen sein musste, mit einer dichteren Atmosphäre und Wasser. Jahrelang hatte sich die Nasa, unterstützt vom damaligen US-Präsidenten Barack Obama, dem Wahlspruch "Journey to Mars" (Weg zum Mars) verschrieben. Auch im damals gerade populär werdenden Internet brach Pathfinder alle Rekorde. Was heute völlig normal scheint, war damals neu und aufregend. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt sah an einem Tag so viele Nutzer auf seinen Internetseiten wie sonst im Monat. Schon in den 70er Jahren hatte sie zwei Viking-Lander auf dem äußeren Nachbarplaneten der Erde abgesetzt. Inzwischen aber hat man bei der NASA aus den Erfahrungen gelernt und am Mars ist es voll geworden.

In vier Jahren sollen dann neben einem weiter entwickelten NASA-Fahrzeug auch der in Europa gebaute ExoMars-Rover auf dem roten Planeten landen - und nach Leben suchen. Seit fast fünf Jahren ist mit dem noch größeren Rover Curiosity bereits die dritte Generation an mobilen Mars-Erkundern im Einsatz. Die europäische Raumfahrtagentur ESA erlebte allerdings mit Schiaparelli zuletzt wieder einen Rückschlag, der zeigt, dass eine Marslandung immer noch eine hochkomplexe Sache ist.

Die Zukunft der Mars-Erforschung ist derzeit allerdings unklar. 2020 ist der nächste Rover geplant. Aber US-Präsident Donald Trump bevorzugt den Mond - ein einfacheres Ziel für bemannte Missionen.

Related:

Comments

Latest news

De Maiziere zu G20-Gipfel: "Gewalt muss im Keim erstickt werden"
Das Bundeskriminalamt (BKA) warnt vor Protestformen ausländischer Linksextremisten, die über jene der deutschen Szene hinausgehen. Parallel dazu waren bei regnerischem Wetter Boote und Flöße auf der Binnenalster unterwegs.

Herrlich! Damit macht Daniela Katzenberger allen Frauen Mut
Als ob der Glücksmoment alleine nicht schon bewundernswert genug wäre, hat Dani aber auch noch eine Botschaft an ihre Fans. Lachend greift die TV-Blondine in ihrem jüngsten Schnappschuss nach der Hand ihrer Tochter Sophia .

Medien: Luiz Gustavo vor Wechsel nach Marseille
Der Mittelfeldspieler mit 41 Länderspielen war vor vier Jahren von Bayern München zu Wolfsburg gestossen. Der Umbruch beim VfL Wolfsburg schreitet in rasanter Geschwindigkeit voran.

Junges DFB-Team greift nach Confed-Cup
Dem Serben Milorad Mazic , der die Partie als Unpartaiischer leitete entglitt das Spiel dadurch zunehmend. Nach einer Ellenbogenattacke gegen Timo Werner durch den Chilenen Jara entschied er zunächst auf Einwurf.

Weltraum-Mission mit Schwerlastrakete fehlgeschlagen
Mit 60 Tonnen wird "Tianhe 1" (Himmlische Harmonie) aber kleiner ausfallen als die ISS, die eine Masse von 240 Tonnen hat. Bei dem Test sollte "Tianzhou 1" mehrere Kopplungsmanöver mit dem Raumlabor "Tiangong 2" (Himmelspalast) absolvieren.

Other news