Bundesliga: Werder verlängert mit Eggestein, Poker um Junuzovic

Maximilian Eggestein

Mittelfeldspieler Maximilian Eggestein hat seinen Vertrag vorzeitig verlängert, wie Werder am Dienstagnachmittag bekannt gab. Das bisherige Arbeitspapier des Mittelfeld-Talents wäre im Sommer 2018 ausgelaufen.

"Maxi hat in der Rückrunde mit starken Leistungen einen großen Teil zu unserer erfolgreichen Serie beigetragen und eine wichtige Rolle im Team übernommen". "Wir freuen uns, dass wir den gemeinsamen Weg auch zukünftig fortsetzen werden".

In der vergangenen Saison war der Nachwuchsspieler unter Trainer Alexander Nouri 15-mal zum Einsatz gekommen.

Maximilian Eggestein bleibt bei Werder Bremen. Sein Bundesligadebüt erfolgte im November 2014, wobei er mit 17 Jahren zweitjüngster Werderaner aller Zeiten im Oberhaus war. "Der Verein hat mir die Möglichkeit gegeben, mich stetig weiterzuentwickeln und meinen Traum, in der Bundesliga zu spielen, zu verwirklichen". Eggesteins persönliches Ziel für die Zukunft lautet, "der Mannschaft dauerhaft in der Bundesliga auf dem Platz" helfen zu wollen.

Doch in der Wintervorbereitung erhielt er eine Bewährungschance und packte sie am Schopfe: 14-mal setzte der Coach in der Rückrunde auf den 20-Jährigen, achtmal von Beginn an.

"Maxi hat Verantwortung übernommen und sich wirklich hervorragend eingebracht. Ich freue mich, dass wir weiterhin zusammenarbeiten", so der Chefcoach.

Related:

Comments

Latest news

Kundenfeindliche Bedingungen: Verbraucherzentrale NRW mahnt Apple ab
Wer eine Apple Watch der "Edition Kollektion" zurückgeben wollte, musste sie erst zur Prüfung in eine Außenstelle geben. Generell durfte diese Warengruppe laut VZ NRW nur mit Originalquittung und Originalverpackung zurückgeschickt werden.

Achtung, Fake: Nein, Billa verlost keinen 250 Euro-Gutschein auf WhatsApp
Fordere einen Gutschein, so lange es sie gibt, hier an: [Link zu einer Website]. Man bekommt höchstens unerwünschte Werbung zugesendet.

Als Samurai Irres Video: Lukas Podolski stimmt sich auf Japan-Abenteuer ein
Nach den ganzen Anstrengungen speist er mit Stäbchen - allerdings Buletten, Gewürzgurke und Bratwurst. Zudem kümmert sich der Fußballer mit einer Schere liebevoll um einen empfindlichen Bonsai-Baum.

Glasgow Rangers blamieren sich in EL-Quali
Galler Mario Mutsch wegen einer Verletzung fehlte, sensationell mit 0:2 und schied nach dem 1:0 im Hinspiel aus. Die Rangers waren 2012 nach der Insolvenz ihrer Betreibergesellschaft in die vierte Liga zwangsversetzt worden.

Flüchtlingskrise: Italien bekommt 35 Millionen Euro
EU-Vizekommissionspräsident Frans Timmermans sagte, Italiens Forderungen nach mehr Solidarität seien "völlig gerechtfertigt". Zudem könnten weitere Beamte der EU-Grenzschutzbehörde Frontex und der Asyl-Agentur Easo entsandt werden.

Other news