"Fühlte sich nicht wohl!" Traustason zu AEK Athen

Arnór Ingvi Traustason wird nach Griechenland verliehen

"Ich habe schon hin und wieder mit Griechen verhandelt und weiß, dass sich so etwas in die Länge ziehen kann", hatte Rapid-Sportchef Fredy Bickel noch am Dienstag Vormittag zum KURIER gemeint, nachdem er auf einen möglichen Wechsel von Arnor Ingvi Traustason zu AEK Athen angesprochen worden war.

Der isländische Nationalspieler war im Sommer 2016 nach Wien gewechselt. Über Vertragsdetails wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. Traustason absolvierte in der abgelaufenen Saison 33 Pflichtspiele für den SK Rapid und erzielte dabei nur drei Treffer. Sportdirektor Fredy Bickey verriet dem Kurier den Namen Amine Chermiti: "Er ist sehr schnell, hat aber auch eine gewisse Spielintelligenz und wäre aus spielerischer Sicht sicher das, was es noch brauchen würde bei uns". "Er fühlte sich nicht hundertprozentig wohl und daher ist es für alle Seiten eine gute Lösung, wenn er sich nun zumindest ein Jahr in einem anderen Umfeld präsentieren kann", erklärte der Schweizer in der Medienaussendung.

Dadurch, dass Rapid mit Traustason den Legionär von der Gehaltsliste bekam, hat Bickel nun ein wenig Spielraum für die gesuchte Neuverpflichtung im Angriff.

Den 29-jährige Tunesier kennt er aus seiner Zeit beim FC Zürich. Zuletzt kickte er ein Jahr lang für Al-Arabi Sporting Club in Kuweit.

Related:

Comments

Latest news

Warum Mehmet Scholl beim Confed Cup auf einmal weg war
Während des Confed Cups soll es zwischen der ARD und deren Fußball-Experte Mehmet Scholl zu einem Streit gekommen sein. Scholl sei daraufhin abgereist und habe damit zwei Sendungen als Fachmann verpasst, wie die "Bild"-Zeitung berichtet ".

China will Ärzte aus Deutschland und USA zu Liu Xiaobo lassen
China lehnt jedoch die Ausreise des Schwerkranken mit seiner Frau für eine Klinikbehandlung im Ausland ab. Merkel sollte sich auch für die Freilassung inhaftierter Journalisten in China einsetzen.

"Wollte nie weg": Modeste erhebt schwere Vorwürfe
Ich habe immer gesagt, dass ich gehen würde, wenn die Klubs sich einigen - aber nie, dass ich gehen will. Wenige Minuten später erschien auch Sportdirektor Jörg Schmadtke auf dem Trainingsplatz. "Egal.

Messer, Macheten, Munition: SEK-Einsatz nach Fund von explosivem Material
Es wurden verschiedene Waffen sichergestellt, der Verdacht auf Sprengfallen und Explosivmittel bestätigte sich nicht. Für die Durchsuchung des Hauses wurde die umliegende Nachbarschaft geräumt.

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Ex-BER-Technikchef
Es werde geprüft, ob die Zahlungen überhöht oder ganz unberechtigt waren. Es geht um Vorgänge im Zusammenhang mit der Firma Imtech. Der Griff in die Kasse soll sich 2012 abgespielt haben.

Other news