VW offenbar vor Einstieg beim DFB

Thomas Müller

Der deutsche Fußball-Bund geht offenbar mit einem neuen Hauptsponsor in die Zukunft.

Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet, soll Automobilhersteller Volkswagen den jahrzehntelangen DFB-Partner Mercedes ablösen. Ausgerechnet Automobilkonkurrent VW soll sich gegen Mercedes-Benz durchgesetzt haben. Der Wolfsburger Automobilkonzern löst einen direkten Konkurrenten ab: Zuvor war Mercedes 45 Jahre lang Sponsor der DFB-Elf. Der aktuelle Vertrag läuft noch bis zur WM-Endrunde 2018 in Russland.

Das DFB-Präsidium will sein Votum am übernächsten Freitag abgeben. Curtius sagte dem SID, dass nach wie vor alles offen sei.

Related:

Comments

Latest news

EU genehmigt Opel-Übernahme durch PSA
Es gebe keine wettbewerbsrechtlichen Bedenken, erklärte die Behörde in Brüssel. Das GM-Europageschäft ist seit Jahren defizitär.

Häupl: "Er ist der Chef"
Aslan wehrt sich gegen die Vorwürfe - für ihn stellen sie eine "wissenschaftliche Diffamierung und persönliche Beleidigung" dar. Studien zu "fälschen", um Politik zu machen, das "geht überhaupt nicht" und das werde er "zeitlebens nicht akzeptieren".

Busfahrer mit Alkohol und Cannabis im Blut erwischt
An einem Schulbus fehlte die vorgeschriebene, äußere Kennzeichnung für den Schülerspezialverkehr. Ein 50-jähriger Bielefelder beförderte in seinem Kleinbus eine Begleiterin und mehrere Kinder.

Erdoğan an Deutschland: Behinderung von Redefreiheit ist Selbstmord
Gleichwohl merkt er an, dass die Beziehungen in der Regierungszeit von Gerhard Schröder "wirklich sehr anders" gewesen seien. Solange dies nicht geschehe, werde die Türkei Deutschland als ein Land ansehen, das Terroristen schütze.

Bayern fragte bei Witsel an
Jetzt sagt er: "Ich hätte zu Juventus gehen können, aber Bayern ist noch eine Klasse besser". Nach dem Abgang von Xabi Alonso sucht Ancelotti wohl noch einen weiteren Mittelfeldspieler.

Other news