Weltmeister-Wechsel nach Japan Eigenes Emoji: Auch Twitter im #Poldi-Modus!

Big in Japan

Ganz Japan ist im Poldi-Fieber. Gibt man #poldi beim Kurznachrichtendienst ein, erscheint hinter dem Hashtag ein kleines Porträt des Fußballers.

Der ehemalige deutsche Nationalspieler Lukas Podolski hat nun sein eigenes Emoji auf Twitter um den Wechsel in die J-League zu feiern.

Podolski selbst freut sich auf die neue Herausforderung. Der hinter Vissel Kobe stehende Online-Shoppingriese Rakuten vertreibt Fanartikel wie niedliche Bärchen mit Podolskis Rückennummer 10, Trikots, Schlüsselanhänger und Fan-Handtücher des Klubs. "Es ist nicht nur entscheidend, dass ich Meister oder Torschützenkönig werde - ich will die Kultur kennenlernen, mich auf das Leben einlassen", sagte der 129-malige Nationalspieler dem Express.

Related:

Comments

Latest news

Frau am Bahnhof Wilhelmshöhe von Tram erfasst
Wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten kommt es zu Verkehrsbehinderungen, wie die Kasseler Polizei am Mittwoch berichtet. Hinter einem haltenden Linienbus lief sie mit ihrem Fahrrad über die Fahrbahn und trat auf die Straßenbahnschienen.

Unglaublich! Kind bringt Weltkriegsbombe in Kita
Das Personal verließ dann mit den Kindern das Gebäude und die Kleinen wurden zu einem Spielplatz außerhalb des Geländes gebracht. Nachdem der "merkwürdige Gegenstand" in einem Regal gesichtet wurde, verständigten die Erzieherinnen sofort die Polizei.

18-Jähriger in Hessen im Streit mit Gleichaltrigem getötet
Hünfeld - Ein 18-Jähriger ist bei einem Streit mit einem Gleichaltrigen in Hessen in der Nähe von Fulda tödlich verletzt worden. Die Ursache der Streitigkeiten ist noch nicht bekannt, sie dürfte jedoch im persönlichen Bereich der beiden Jugendlichen liegen.

Altersgrenze für Piloten ist rechtmäßig
Herr Fries fordert von der Lufthansa die Zahlung seiner Vergütung für die Monate November und Dezember 2013. Sie ist durch das Ziel der Gewährleistung der Sicherheit der Zivilluftfahrt in Europa gerechtfertigt.

Prinz George und Prinzessin Charlotte besuchen Deutschland und Polen
Prinz William (35) und Herzogin Kate (35) kommen mit ihren Kindern Prinz George (3) und Prinzessin Charlotte (2) nach Deutschland. Dann geht es zum nahe gelegenen Holocaust-Mahnmal und zu einem Besuch bei dem sozialen Verein Straßenkinder im Stadtteil Marzahn.

Other news