Amazon Prime: über 300 Filme für je 99 Cent im Verleih

Universal

Aktuell könnt ihr als Amazon Prime-User einige Euro´s sparen beim Leihen von Filmen. So gibt es Music Unlimited für satte vier Monate zu einem Betrag von nur 99 Cent.

Universal
Universal

Noch auf der Suche nach einem passenden Film fürs Wochenende? Für 0,99 Euro statt 4,99 Euro kann die HD-Version ausgeliehen werden und dann auf allen Geräten angesehen werden. Ihr könnt das Angebot auch dazu nutzen, euch ein paar Filme auf Vorrat zu holen, denn die Amazon-Leihbedingungen geben euch 30 Tage Zeit, um eine geliehenes Video zu starten. Echte Sci-Fi-Fans sollten auch den Film Arrival nicht verpassen. Ebenfalls im Angebot sind Filme wie Rogue One: A Star Wars Story, Snowden und The Wolf of Wallstreet.

Related:

Comments

Latest news

Apples Bug Bounty Programm kommt nicht gut an - Drittanbieter zahlen mehr
So wird etwa für eine Sammlung mehrerer Lücken die einen Jailbreak des iPhone ermöglichen rund 1,5 Millionen US-Dollar gezahlt. Das "Bug-Bounty"-Programm scheint allerdings kaum genutzt zu werden, was vor allem an dem niedrigen Preisgeld liegen dürfte".

Acht Jahre nach Qimonda-Pleite erste Zahlung an 3600 Gläubiger
Der Sitz des Unternehmens war in München, die Dresdner Fabrik war jedoch der Hauptproduktionsstandort. Bei der börsennotierten Infineon-Tochter hatten einst rund 12 000 Menschen weltweit gearbeitet.

Fix: Sascha Mölders bleibt ein Löwe, Strobl kommt
Mölders war im Januar 2016 vom FC Augsburg zu den Sechzigern gewechselt und traf in 35 Ligaspielen sieben Mal. Das hat der TSV 1860 München eine Woche vor dem Saisonstart in der Regionalliga Bayern bekannt gegeben.

PlayerUnknown's Battlegrounds erscheint später
Die Veröffentlichung der Vollversion von " PlayerUnknown's Battlegrounds " wurde offiziell verschoben. Das PC-Spiel wird allerdings noch vor dem Ende des Jahres den Early-Access verlassen.

Handball: Abstieg abgewendet: HC Leipzig erhält Bundesligalizenz
Frankfurt/ Leipzig - Der sechsmalige deutsche Frauen-Handballmeister HC Leipzig hat den Zwangsabstieg in die 3. Juli die unwiderrufliche Einzahlung einer Eigenkapitalerhöhung in Höhe von 600.000 Euro" nachgewiesen werden.

Other news