Wegen Getriebewechsel: Hamilton wird um fünf Plätze strafversetzt

Hamilton und Vettel mit Kevin Magnussen als

Bittere Nachrichten für Lewis Hamilton: Der Brite wird beim Großen Preis von Österreich in der Startaufstellung um fünf Plätze strafversetzt. Mercedes musste das Getriebe austauschen, mit dem der 32-Jährige das Rennen vor knapp zwei Wochen in Aserbaidschan beendet hatte. Allerdings steht Hamilton nach einem regelwidrigen Getriebewechsel vor einer Strafversetzung von fünf Rängen. Laut Regularien muss eine Gearbox mindestens für sechs Rennen im Einsatz sein, bevor sie gewechselt werden darf.

Lewis Hamilton hat in beiden Freitag-Trainings für den Formel-1-Grand-Prix von Österreich Bestzeit erzielt. Damit unterstrich Vorjahressieger Hamilton im Kampf mit WM-Konkurrenten Sebastian Vettel seine Favoritenrolle für das Rennen am Sonntag. Der Deutsche war damals während einer Safety-Car-Phase mit geringer Geschwindigkeit in das Heck des zu diesem Zeitpunkt führenden Engländers gefahren.

Related:

Comments

Latest news

Fußballer Lionel Messi kommt mit Geldstrafe davon
Freiheitsstrafen bis zu zwei Jahren werden in Spanien bei nicht vorbestraften Angeklagten normalerweise zur Bewährung ausgesetzt. Messi hatte erst vor wenigen Tagen seinen Vertrag mit Barça vorzeitig um drei weitere Spielzeiten bis zum 30.

Hennings bleibt doch in Düsseldorf
Hennings selbst ist zuversichtlich, in Kürze dauerhaft Fortune zu sein: " Es fehlen noch ein, zwei Unterschriften ". Was der EXPRESS vor einigen Tagen berichtete , bestätigte Fortuna Düsseldorf nun in einer Pressemitteilung.

Die Chemie stimmte offenbar: Erstes Treffen zwischen Trump und Putin
Trump erklärte in Warschau, er glaube, dass Russland sich mit Hackingangriffen in die Präsidentschaftswahl 2016 eingemischt habe. Die USA stünden fest hinter dem Artikel 5 des Nordatlantikvertrags, sagte Trump am Donnerstag in Warschau.

Zahlreiche Verletzte in Hamburg bei G20-Demo "Welcome to Hell"
Trump landete am Vortag des G20-Gipfels begleitet von Ehefrau Melania mit der US-Präsidentenmaschine "Air Force One" in Hamburg . Die Polizei meldete insgesamt 74 Verletzte aus ihren Reihen, drei von ihnen mussten demnach im Krankenhaus behandelt werden.

Wie peinlich wird ihr Besuch beim G20-Gipfel in Hamburg?
Der Ehemann der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel, Professor Joachim Sauer, hatte das Partnerprogramm zusammengestellt. Melania Trump blieb nur das Twittern: "Meine Gedanken sind bei denen, die bei den Protesten in Hamburg verletzt wurden".

Other news