Inlandstourismus: Weniger Übernachtungen im Mai

Die Sicherheitslage in der Türkei und in Nordafrika macht den Deutschland-Urlaub immer beliebter: Im Mai ist die Zahl der Übernachtungen in Deutschland dennoch leicht gesunken.

Binnen Jahresfrist gab es ein Minus von drei Prozent auf 41,7 Millionen, wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte. "Hierbei ist zu beachten, dass das Pfingstfest 2016 in den Mai fiel, 2017 dagegen in den Juni", hieß es.

Die Übernachtungszahl von Gästen aus dem Ausland stieg um 5 % auf 7,3 Millionen. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Inland sank im Vergleich zum Vorjahresmonat um 5 % auf 34,4 Millionen. Von Januar bis Mai 2017 sei die Zahl der Gästeübernachtungen im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 1 Prozent auf 159,4 Millionen gestiegen.

Related:

Comments

Latest news

Österreich verweigert türkischem Wirtschaftsminister die Einreise
Zu einem bilateralen Besuch wäre Zeybekci hingegen "natürlich willkommen", hielt das Ministerium per Aussendung weiter fest. Der Minister wollte anlässlich des Jahrestages des gescheiterten Putsches in der Türkei vor Anhängern auftreten.

Toter Säugling gefunden: Zweites Baby muss reanimiert werden
Ein 15 Monate altes Kind konnte reanimiert werden und wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Kinderklinik nach Kassel geflogen. In einer Wohnung in Homberg (Hessen) ist am Sonntagabend ein drei Monate alter Säugling tot entdeckt worden.

Ströer kauft Dialogmarketingspezialisten Avedo
Ströer rechne mit einem jährlichen Umsatzwachstum bei Avedo von rund zehn Prozent, erklärte Finanzchef Bernd Metzner. Die Avedo Gruppe vertreibt Produkte etwa auch über Telefon - in diesem Bereich war Ströer bislang nicht aktiv.

Franzose Calmejane gewinnt 8. Tour-Etappe
Der letzte Aufstieg führt auf den Mont du Chat, von dessen Kulminationspunkt noch 26 km bis ins Ziel zu absolvieren sind. Calmejane steht erst in seinem zweiten Jahr als Radprofi und gilt als grosse Hoffnung im französischen Radsport.

F1 2017 - Renault stellt klassischen Boliden zur Seite
Kein anderes Fahrzeug hatte in der damaligen Saison mehr Siege eingefahren, sodass Alonso am Ende zum Weltmeister gekrönt wurde. In der Saison von 2006 wurde dieses Modell von Fernando Alonso und Giancarlo Fisichella gefahren.

Other news