Andreas Scheuer als Bezirksvorsitzender wiedergewählt

Damals hatte Scheuer bei der Niederbayern-CSU 94,2 Prozent bekommen. Auf dem Parteitag in Viechtach (Landkreis Regen) stimmten 188 der insgesamt 196 Delegierten für Scheuer, der auch Generalsekretär der CSU ist.

Scheuer war als einziger Kandidat angetreten. Lediglich fünf Gegenstimmen erhielt der CSU-Generalsektretär. Stimmungen seien noch keine Stimmen.

Scheuer hat in seiner Ansprache die Ausschreitungen in Hamburg rund um den G20-Gipfel scharf kritisiert. Bei den Demonstranten handele es sich um "linke Chaoten" und "Straftäter". "Der linke Mob muss ausgehoben werden, das muss ein Nachspiel haben", sagte Scheuer. Und das Ergebnis war noch besser als im Februar 2016.

Vor der Wahl hatte der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer seinen Parteifreund gelobt.

"Zwischen uns besteht ein blindes Vertrauen."

Seehofer hat zudem die Delegierten zur Einheit zwischen CDU und CSU eingeschworen.

Seehofer zeigte sich optimistisch über die Aussichten der Union bei der Bundestagswahl im Herbst. "Am liebsten würde ich die politische Stimmung einfrieren und am 24. September wieder auftauen". Er wurde mit 94,5 Prozent der Stimmen am Samstag als Bezirksvorsitzender wiedergewählt. Der Politiker aus Lupburg (Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz) ist seit 2015 CSU-Chef in der Oberpfalz und bereits seit 2013 bayerischer Finanz-Staatssekretär.

Related:

Comments

Latest news

Frankfurter Zeil ist beliebteste deutsche Shoppingmeile
In Niedersachsens Großstadt sind die Georgstraße, die Bahnhofstraße, die Große Packhofstraße und Karmarschstraße hochfrequentiert. Die Frankfurter Zeil ist einer neuen Zählung zufolge die am stärksten besuchte Einkaufsstraße in Deutschland .

IS bestätigt Tod von Anführer al-Baghdadi
Nun hat die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte erklärt, der meistgesuchte Terrorist der Welt sei tot. Am Montag hatte der irakische Ministerpräsident Haider al Abadi den Sieg über den IS in Mossul erklärt.

ROUNDUP: Thyssenkrupp will bis zu 2500 Stellen in der Verwaltung streichen
Thyssenkrupp beschäftigt in der Verwaltung derzeit 18 000 Menschen. Bestehende tarifliche Vereinbarungen würden eingehalten, hieß es. Der Stellenabbau solle sozialverträglich gestaltet werden.

FIFA 18: Schiedsrichter sollen überarbeitet werden
Daran arbeiten wir jedoch und wir hoffen, dass das bald nicht mehr vorkommt", so der Creative Director Matthew Prior. Hoffentlich liegen die Emotionsausbrüche dann aber weniger an den abenteuerlichen Schiedsrichter-Entscheidungen.

Hagel, Regen und ein Tornado: Unwetter im Osten
Rasche Hilfe habe oberste Priorität. "Die Landwirtschaft ist durch den Klimawandel massiv betroffen". Dies sei der zweithöchste Schaden bei einem Unwetter in Österreich, seit dem Unwetter am 23.

Other news