Zukunft von 1860 München ist gesichert

Allianz Arena in blau | Bild

Eine Insolvenz des TSV 1860 München ist abgewendet.

Ismaik setzte seine Unterschrift unter den Vertrag mit dem FC Bayern, der den Auszug regelt. Ismaik bestätigte dies am späten Dienstagabend der Münchner "tz".

Es ist die Nachricht, auf die alle Löwen-Fans seit vielen Tagen gewartet haben und die alle Anhänger des TSV 1860 München zunächst einmal aufatmen lässt: Am Dienstagabend erzielten der Klub und Investor Hasan Ismaik eine Einigung und konnten die drohende Insolvenz gemeinsam abwenden. Laut SZ erfolgte die Bestätigung von Ismaik via Whatsapp mit einem knappen "Yes". Ohne diese Vereinbarung hätte dem deutschen Ex-Meister, der nach dem Zweitliga-Abstieg in der vergangenen Saison wegen verweigerter Millionen-Zuschüsse des Jordaniers keine Drittliga-Lizenz erhalten hatte, die Zahlungsunfähigkeit gedroht. Auch ein Auszug des Traditionsklubs aus der Allianz-Arena ist den Berichten nach beschlossene Sache. "Bei mir zählt immer das gesprochene Wort".

Beide Gesellschafter sowie 1860-Hauptsponsor die Bayerische haben #gemeinsam mit weiteren Sponsoren und Partnern eine Lösung erarbeitet, um die Zukunft der Löwen zu sichern.

Geschäftsführer Markus Fauser (39) und die Löwen-Anwälte haben zuletzt quasi Tag und Nacht mit Ismaik verhandelt, bis zum Schluss für den Verein gekämpft.

Related:

Comments

Latest news

Bootsunfall auf der Fulda: Angler vermisst
Rettungskräfte haben die Suche nach einem Angler wieder aufgenommen, der seit Dienstagabend auf der Fulda vermisst wird. Passanten hatten am Dienstagabend berichtet, wie der Mann im Wasser unterging, sagte ein Polizeisprecher.

Nun kommt die Werbung im Facebook-Messenger
Der Messenger ist in allen unterstützten Kampagnenzielen integriert, falls die Werbekunden automatische Platzierungen verwenden. Tippt man auf eine der Anzeigen, wird man zu einer Internetseite oder einem Chat mit dem Werbetreibenden weitergeleitet .

Deutschland verdiente 1,34 Milliarden an Griechenland-Krise
Deutschland profitiert unmittelbar von den europäischen Hilfen für Griechenland . Legitim im moralischen Sinne der Solidarität ist es nicht".

BKA findet 500 Millionen gestohlene Datensätze - jetzt Passwort-Test ausführen
Bei mehreren Angriffen über einen längeren Zeitraum haben Hacker die Zugangsdaten erbeutet, vermutet das Bundeskriminalamt (BKA). Hackerangriffe sind in der heutigen Zeit leider Alltag, daher ist es ratsam, regelmäßig sein Passwort zu ändern.

Zahlungsunfähig! ALNO AG muss Insolvenzantrag stellen
Die Alno AG wird beim Amtsgericht Hechingen einen Antrag auf Eröffnung eines Sanierungsverfahrens in Eigenverwaltung stellen. Im ersten Halbjahr 2016 beliefen sich diese vor Steuern nach Angaben des Unternehmens auf 28,5 Millionen Euro.

Other news