Eishockey: Weko lässt UPC in Frieden

Eishockey: Weko lässt UPC in Frieden

Die Wettbewerbskommssion (Weko) ordnet keine vorsorglichen Massnahmen im Rahmen der Untersuchung wegen der Eishockey-Übertragung im Pay-TV an. Die Kommission ist jedoch zu dem Schluss gekommen: "Auch wenn vorliegend Anhaltspunkte für ein wettbewerbswidriges Verhalten der UPC gegeben sind, konnte die WEKO nicht feststellen, dass durch die mögliche Verweigerung der UPC eine nachhaltige und irreversible Änderung der Marktstruktur auf Ebene der TV-Plattformen droht". Dabei geht es hauptsächlich um die Frage, ob UPC konkurrierenden, insbesondere nicht über das Kabelnetz operierenden TV-Plattformanbietern die Eishockeyübertragungen ungerechtfertigterweise vorenthält. Damit starte der neue Sportsender MySports wie geplant am 8. September und werde das Signal nicht an Swisscom weitergeben. Swisscom hatte Antrag auf Erlass vorsorglicher Massnahmen gestellt.

In einer Pressemitteilung nennt UPC-CEO Eric Tveter den Entscheid "nicht überraschend". Und weiter: "Es wäre geradezu paradox gewesen, wenn die Weko in diesem Fall ausgerechnet zu Gunsten desjenigen Unternehmens entschieden hätte, das jahrelang seine marktbeherrschende Stellung missbraucht hat. Der weiteren Untersuchung sehen wir mit grosser Zuversicht entgegen", so Tveter. Die Swisscom lässt gemäss Mitteilung offen, ob sie den Weko-Entscheid an das Bundesverwaltungsgericht weiterziehen wird. "Wir bedauern diese Entscheidung", wird Dirk Wierzbitzki, Leiter Products und Marketing und Mitglied Konzernleitung bei Swisscom, darin zitiert.

Eishockey-Rechte führten zu Streit - die schweizer Wettbewerbskommission hat die Klage von Swisscom gegen den Kabelnetzbetreiber und Rechteinhaber UPC abgelehnt. "Darum ist es uns besonders wichtig, auch künftig umfassend berichten zu können und wir werden weiterkämpfen".

Related:

Comments

Latest news

Destiny 2: Mit dem Entwickler auf Video-Tour durch Vostok
In den drei frisch erschienenen Videos kann man unter anderem die neue Schmelztiegel-Karte "Vostok" betrachten. Das zweite Video ist vom Environment Artist Jeff Horal kommentiert, der diverse Details zur neuen Map verrät.

16-Kern-Threadripper ab August für 1000 US-Dollar verfügbar
Man darf allerdings davon ausgehen, dass AMD wie schon bei der Einführung der Ryzen-Desktop-Prozessoren einen Aufschlag verlangt. Die neuen Threadripper-CPUs, so verspricht es AMD, liefern im Cinebench r15 bessere Leistungswerte als der Intel 7900X.

Destiny 2 im neuen Video
Nach dem Start des Videos bekommt ihr einige Spielszenen zu Gesicht und erhaltet von zwei Entwicklern die nötigen Erklärungen. Das Schild des Sentinel erinnert an Captain America, denn ihr könnt es auf verschiedene Weise einsetzen .

Rentner bedroht Polizei mit Schusswaffe
Erst mit Hilfe von Diensthund "Scotty" konnten die Beamten nach Polizeiangaben den Rentner am Sonntagmorgen überwältigen. Die Situation spitzte sich zu, als die Polizei anrückte und versuchte ins Zimmer des Rentners zu gelangen.

Pokémon Ultrasonne & Ultramond: Zwei Sondereditionen zu den kommenden Rollenspielen enthüllt
Dann dürft ihr euch auf die Pokémon Ultrasonne und Pokémon Ultramond Ultra Dual Edition freuen. Diese beinhalten das jeweilige Spiel in der Einzelhandelsversion und ein passendes Steelbook.

Other news