Erstmals Amtsenthebungsverfahren gegen Trump beantragt

Brad Sherman

Er begründete seinen Vorstoß mit dessen Verwicklungen in die Russland-Affäre sowie der Entlassung von FBI-Direktor Comey. Die demokratische Parteiführung hat sich von Amtsenthebungsversuchen gegen Trump distanziert, weil sie glaubt, dass dies nur die Unterstützer des Präsidenten stärke.

Ob der Antrag auch tatsächlich Erfolg haben wird, ist mehr als fraglich.

Sherman räumte ein, dass seine Antragstellung "der erste Schritt auf einem sehr langen Weg" sei. Um ein Amtsenthebungsverfahren durchzusetzen, müsste der Antrag eine einfache Mehrheit im Repräsentantenhaus erhalten. Die Republikaner von Trump besitzen dort aber eine bequeme Mehrheit.

Related:

Comments

Latest news

"Sing meinen Song": Diese Show MUSS einfach weitergehen!
Im Dezember laden dann die Musiker aus Staffel vier zum besinnlichen " Sing meinen Song - Das Weihnachtskonzert". Die vierte Staffel endete gestern mit dem neuerlichen Tagessieg in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen.

Erste Apple Watch kämpft mit aufblähendem Akku
Das funktioniert über die üblichen Kanäle des Apple-Supports oder über das Kontaktieren eines Apple-Stores. Nachfolgende Generationen, also die Series 1 und Series 2, sind von dem Problem laut Apple nicht betroffen.

Studie: Die Bedeutung von YouTube-Channels in Österreich
Daraus folgt die Schätzung des Gesamtvolumens der Top 100 Channels in Österreich für die letzten zwölf Monate von 3 bis 7,5 Mio. Neben den Einnahmen aus dem YouTube-Partnerprogramm lassen sich Channels auch noch auf andere Weise monetarisieren.

Tour: Und wieder jubelt Marcel Kittel
In der Punktwertung baute Kittel seine Führung auf 335 Punkte aus, Zweiter ist der Australier Michael Matthews (Sunweb/202). Das Gelbe Trikot des Gesamtführenden behauptete Titelverteidiger Christopher Froome (GB/Sky) am Mittwoch ohne Probleme.

Murray und Djokovic im Wimbledon-Viertelfinale out
Der US-Open-Sieger von 2014 setzte sich gegen Nadal-Bezwinger Gilles Müller (Luxemburg) 3:6, 7:6 (8:6), 7:5, 5:7, 6:1 durch. Wimbledon-Match entschied Federer die Neuauflage des Vorjahres-Halbfinals gegen Raonic mit 6:4, 6:2, 7:6 (7:4) für sich.

Other news