Haftstrafen für Angeklagte in Nemzow-Mordprozess

Die Angeklagten im Mordfall des russischen Oppositionellen Boris Nemzow warten in einem Glaskasten im Gerichtssaal auf ihr Urteil

Mehr als zwei Jahre ist es her, dass Boris Nemzow auf einer Brücke über der Moskwa in Sichtweite des Kreml erschossen wurde. Nach langem Prozess sprach ein Geschworenenkollegium Ende Juni fünf angeklagte Männer aus der Teilrepublik Tschetschenien schuldig. Seine vier Komplizen erhielten Haftstrafen zwischen elf und 19 Jahren. Ein Moskauer Gericht verkündet nun das Strafmaß. Nun sind fünf Männer aus Tschetschenien und Inguschetien wegen des Mordes an dem russischen Oppositionellen verurteilt worden.

Wie die Agentur Tass meldete, belegte Richter Juri Schitnikow die fünf Angeklagten aus dem russischen Nordkaukasus außerdem mit Geldstrafen von jeweils 100.000 Rubel (knapp 1500 Euro). Für den mutmaßlichen Todesschützen Saur D. verlangte Staatsanwältin Maria Semenenko lebenslanges Straflager. Nemzow war im Februar 2015 in Moskau unweit des Kremls erschossen worden. Die Ermordung des 55-jährigen Regierungsgegners löste weltweit Bestürzung aus. Der frühere Vize-Ministerpräsident war einer der prominentesten Widersacher von Präsident Wladimir Putin und ein scharfer Kritiker von dessen Ukraine-Politik. Nemzow war der ranghöchste Politiker, der seit Beginn der ersten Amtszeit Putins als Präsident vor 17 Jahren ermordet wurde. Ihr Auftraggeber soll der Tschetschene Ruslan Muchudinow gewesen sein, doch dieser ist weiter flüchtig. Den Ermittlern zufolge erhielten die Täter von ihm 15 Millionen Rubel (rund 217.000 Euro) für den Mord.

Die Anklage war von einem Auftragsmord ausgegangen, Nemzows Familie vermutet die Hintermänner in der tschetschenischen Führung. Anfang Dezember hatte die russische Justiz jedoch die Forderung zurückgewiesen, Kadyrow als Zeugen vorzuladen.

Related:

Comments

Latest news

Was wird in Deutschland eigentlich gespielt?
Zocken ist ein vollkommen normales Hobby geworden, dessen Einfluss auf die Populärkultur unmöglich verneint werden kann. Diese und ähnliche Zahlen decken sich übrigens auch mit den Zahlen des Videospielmarkts in Deutschland im Jahr 2018.

Immer mehr ältere Menschen im Job
Jede neunte Person zwischen 65 und 74 Jahren war 2016 erwerbstätig, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte. Seit 2012 wird die Grenze für die Regelaltersrente schrittweise auf 67 Jahre angehoben.

LeakerLocker: McAfee entdeckt Android-Ransomware im Play Store
So liest die Schadsoftware die Mail-Adresse des Opfers aus, zufällige SMS und Kontakte, sowie den Browserverlauf und ein Foto. Die erste wurde laut dem Play Store 1.000 bis 5.000 mal heruntergeladen, die zweite 5.000 bis 10.000 mal.

"Unverhältnismäßige Gewalt" der Eroberer
Doch die irakischen Streitkräfte und US-geführten Koalitionstruppen hätten ihre Taktiken nicht an diese neue Situation angepasst. Zwischen Jänner und Mai 2017 seien in West-Mosul allein 426 Zivilisten bei Kampfhandlungen getötet und über 100 verletzt worden.

Macron fordert von Deutschland Investitionen
Auf der Sitzung soll es um die Verteidigungspolitik sowie die Wirtschafts- und Finanzpolitik in der Europäischen Union gehen. Das Präsidentenflugzeug Air Force One landete am Donnerstagmorgen am Flughafen Orly.

Other news