Harrison Ford wird 75

Um seine Familie über Wasser zu halten, schlug Ford sich deshalb fast ein Jahrzehnt als Tischler, aber auch Tour-Roadie für die "Doors" durch, ehe er von Regisseur George Lucas für dessen Achtungserfolg "American Graffiti" (1973) gecastet wurde.

Auch Starregisseur Ridley Scott gibt Harrison Ford eine ikonische Rolle: die des Polizisten Rick Deckard im düsteren Science-Fiction "Blade Runner" - ein Film, der lange Zeit unterschätzt wird und erst viel später zum Kultfilm avanciert.

Als Han Solo aus "Star Wars" wurde er berühmt, die Rolle des Abenteurers Indiana Jones machte ihn endgültig zur Legende: Nun wird Schauspieler Harrison Ford 75 Jahre alt. Wir gratulieren zum 75. Geburtstag! Oder seine 22 Jahre jüngere Frau Calista Flockhart? "Ich werde Harrison am Ende nicht sterben lassen", versicherte Spielberg. Henry Walton "Indiana" Jones wird 2020 auf die Leinwand zurückkehren - natürlich in Würde gealtert, aber nicht ohne Peitsche und Lederhut. Regisseur Steven Spielberg versprach den Fans im vorigen Jahr ein Happy End für "Indiana Jones 5". So kehrte er 2015 in die "Star Wars"-Reihe zurück und jagte als gealterter Han Solo noch einmal durch die Galaxis". Der Rest ist Geschichte.

So begann die Karriere von Harrison Ford: 1977 war er gemeinsam mit Mark Hamill und Carrie Fisher in

Vier Mal spielte Ford den vermeintlich zynischen Weltraum-Schmuggler mit weichem Kern als eine Mischung aus draufgängerischem Cowboy und selbstironischem Clown - der wohltuende Gegenpart zum übersteigerten Ernst des ganzen Jedi-Gedöns und eine der Erfolgsformeln der frühen "Star Wars"-Filme". Nur einen Oscar hat der nicht selten grummlige Ford nicht gewonnen, obwohl er für "Der einzige Zeuge" (1985) einen verdient gehabt hätte. Regisseur Peter Weir engagierte ihn auch für die Verfilmung des Paul-Theroux-Romans "The Mosquito Coast" (1986), in dem sich Ford vom Menschenfreund zum fanatischen Despoten wandelt.

Humor als Geheimrezept gegen das Altern?

In "Die Waffen der Frauen" bewies Ford sein komödiantisches Talent.

Als "Indiana Jones", "Blade Runner" und US-Präsident James Marshall in "Air Force One" wurde er zur Schauspiellegende. In den Schlagzeilen waren allerdings seine extrem teure Scheidung von Ehefrau Nummer zwei, Drehbuch-Autorin Melissa Mathison, und die Liaison mit Calista Flockhart, die er 2002 kennenlernte. "Harrison und ich lachen viel zusammen, und Humor bedeutet mir alles", erzählte Flockhart kürzlich.

Related:

Comments

Latest news

Bericht: Autoverbände weltweit protestieren gegen Elektroautoquote
Folglich zeigen sich die Verbände "hoch besorgt" über die geplanten Strafen für das Nichterfüllen der Quote. Elektroautoparade in China: die Regierung will dort eine Quote zum Produktion von Elektroautos einführen.

Xiaomi: Offizielle Expansion nach Europa, Deutschland muss warten
Das Unternehmen habe die Expansionsmärkte vor allem danach ausgesucht, ob es "bereits vorhandene Fans von Xiaomi" gebe. Neben eingeschränkten finanziellen Ressourcen galt auch die Angst vor Patentklagen als ein Grund.

Formel 1: Hamilton holt zu Gegenschlag aus
Ausgerechnet Lokalmatador Lewis Hamilton hat die große Formel-1-Show auf dem berühmten Trafalgar Square in London geschwänzt. Den bis dato letzten Sieg feierte Hamilton zuvor in Montréal - wie Silverstone eine der Paradestrecken des Briten.

Falcon wird Vorreiter im Crypto-Asset-Management
Nach einer finalen Begutachtung durch Wirtschaftsprüfer hat das Krypto-Angebot nun die entscheidende Freigabe der FINMA bekommen. Als erste Schweizer Privatbank gab die Falcon Group bekannt , ihren Kunden jetzt auch Bitcoin-Dienstleistungen anzubieten.

"Destiny 2": Beta-Pre-Load startet bereits am Donnerstag
Wie kann ich den Preload starten? Ihr könnt den Preload nur starten, wenn Ihr einen Beta-Code habt, so Polygon . Habt ihr einen erhalten, dann müsst ihr diesen heute Abend auf der Konsolen-Plattform eurer Wahl einlösen.

Other news