Xing schlägt erneut zu und kauft Internations für zehn Millionen

Die Gesamtsumme für die Übernahme kann noch erheblich ansteigen. Für 2018 strebt Internations einen Umsatz im niedrigen zweistelligen Millionenbereich an.

Internations, das bereits im Jahr 2007 gegründet wurde, vernetzt im Ausland lebende Berufstätige, sogenannte Expats. Das Netzwerk verfüge über mehr als 2,7 Millionen Mitglieder und sei in rund 390 Städten weltweit vertreten, heißt es in der Mitteilung.

Internations arbeitet dabei mit einem ähnlichen "Freemium"-Modell wie die neue Mutter Xing: Die Mitgliedschaft an sich ist kostenlos".

Gerade auf die Offline-Veranstaltungen ist Xing besonders neugierig: Nach Firmenangaben habe man im vergangenen Jahr auf 50 000 verschiedenen Treffen insgesamt 1,5 Millionen Teilnehmer zusammengebracht. Das Unternehmen ist profitabel und steigert seine Erlöse mit zweistelligen Wachstumsraten. Die Gründer Malte Zeeck und Philipp von Plato führen gemeinsam die Geschäfte und bleiben auch künftig an Bord. Sollte das Unternehmen zusätzlich "ambitionierte operative Ziele" bis 2020 erreichen, könnte es weitere acht bis 20 Millionen geben, teilt das Unternehmen mit.

Related:

Comments

Latest news

Hendricks bleibt bei Nein zu Zulassung
Anders als die Weltgesundheitsorganisation sieht die europäische Chemikalienagentur Echa dafür aber keine ausreichenden Beweise. Die Entscheidung darüber sollen Vertreter der EU-Staaten treffen, ehe zum Jahresende die aktuelle Zulassung ausläuft.

"Unverhältnismäßige Gewalt" der Eroberer
Doch die irakischen Streitkräfte und US-geführten Koalitionstruppen hätten ihre Taktiken nicht an diese neue Situation angepasst. Zwischen Jänner und Mai 2017 seien in West-Mosul allein 426 Zivilisten bei Kampfhandlungen getötet und über 100 verletzt worden.

Prinz Ernst August und seine Ekaterina: Das Welfenpaar hat "Ja" gesagt
Das Ehepaar zeigte sich am Samstag nach dem Gottesdienst vor der Marktkirche in Hannover den Schaulustigen. Zuletzt hatte ein Streit zwischen den beiden für Schlagzeilen gesorgt.

Macron fordert von Deutschland Investitionen
Auf der Sitzung soll es um die Verteidigungspolitik sowie die Wirtschafts- und Finanzpolitik in der Europäischen Union gehen. Das Präsidentenflugzeug Air Force One landete am Donnerstagmorgen am Flughafen Orly.

Steinmeier besucht deutsche Soldaten
Erst Ende Mai war vor der deutschen Botschaft in Kabul ein Sprengsatz detoniert, der mehr als 150 Menschen in den Tod riss. Am Nachmittag wollen sie der im Einsatz getöteten deutschen Soldaten am Ehrenhain des Feldlagers Camp Marmal gedenken.

Other news