"Mamma Mia!": Lily James spielt im zweiten ABBA-Film mit

Bild zum Artikel

Die Besetzung des zweiten Musik-Films mit ABBA-Songs wächst.

Das berichtet der „The Hollywood Reporter“.

In dem neuen Musical wird zwischen Gegenwart und Vergangenheit hin und her gesprungen, was bedeutet, dass Meryl Streep, Colin Firth (56, "The King's Speech") und Pierce Brosnan (64, "Love Is All You Need") ihre Rolle wieder aufnehmen. "Here We Go Again!" soll nun die Beziehung von Donna mit den drei potentiellen Vätern ihrer Tochter untersucht werden.

Laut Universal sollen alle Darsteller des ersten Teils wieder mit an Bord sein - plus einige neue Gesichter. Andersson und Ulvaeus werden zudem als Executive Producer fungieren, die Produzenten von Mamma Mia: Here We Go Again! werden wie schon beim ersten Film Judy Craymer und Gary Goetzman sein.

Hat Lily James das Zeug zur Meryl Streep? Ihren Durchbruch im Kino feierte sie mit der Disney-Neuverfilmung von "Cinderella". Bevor aber Lily James ihr Gesangstalent unter Beweis stellen darf, kann man die schöne Britin ab 27. Juli in "Baby Driver" bewundern.

Related:

Comments

Latest news

Gamescom 2017 | Sicherheitsvorkehrungen und Regeln für Kostüme
Es werden vor dem Betreten des Geländes Kontrollen durchgeführt, je weniger ihr dabei habt, desto schneller seid ihr damit fertig. Für die Planung der Anreise gilt: Die Sicherheitskontrollen starten ab 07:00 Uhr.

71-jährige Fußgängerin wird von Lkw mitgeschleift und stirbt
Neuötting - Eine 71 Jahre alte Rentnerin ist in Neuötting (Landkreis Altötting) bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt worden. Ein Sattelzug habe die Frau am Mittwochabend erfasst und mehrere Meter mitgeschleift, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

"Süddeutsche Zeitung": BKA überwacht offenbar seit Jahren Journalisten bei Gipfeltreffen
Bislang hatte es geheißen, gegen die Betroffenen lägen teilweise "nicht unerhebliche" Bedenken vor. Bei 32 Journalisten wird vor dem G20-Gipfel in Hamburg die Akkreditierung wieder zurückgezogen.

Kreuzberger Yorck-Kino soll abgerissen werden
In unbestätigten Berichten heißt es, dass er sämtliche Wohnungen hochwertig sanieren und in Eigentumswohnungen umwandeln wolle. Das Yorck-Kino in der Yorckstraße in Berlin soll abgerissen werden - zumindest wenn es nach den Plänen des Hausbesitzers geht.

Zusatzbeitrag soll 2018 stabil bleiben
Dank solcher Neuzugänge ist der Altersdurchschnitt der Kassenpatienten laut Pfeiffer seit drei Jahren konstant. Die Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen bleiben 2018 wohl von steigenden Beiträgen verschont.

Other news