Honor 6A: Einsteiger-Smartphone kommt für 169 Euro nach Deutschland

Das Honor 6A

In China ist das Honor 6A bereits seit Anfang Juni erhältlich, nun kommt das Mittelklasse-Smartphone endlich auch nach Deutschland. Das knapp 170 Euro günstige Gerät soll in den nächsten Wochen, wahrscheinlich ab dem 20. Juli, auch hierzulande verfügbar sein. Das 8,2 mm schlanke Smartphone steckt laut Hersteller in einem Gehäuse aus Metall, dies betrifft aber nur die Rückseite, der Rahmen und die Blende um die Rückseite bestehen hingegen aus Kunststoff.

Bedient wird das Honor 6A über ein 5-Zoll-IPS-Display mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixel. Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis dürfte auch das frisch vorgestellte Honor 6A aufweisen. Der Chip hat acht Kerne und eine maximale Taktrate von 1,2 GHz. Für Antrieb sorgt der Acht-Kern-Prozessor Snapdragon 430, welchem 2 Gigabyte Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Bei Verzicht auf eine Speichererweiterung ist auch der Einsatz einer zweiten SIM-Karte möglich. Als Betriebssystem kommt das nicht ganz taufrische Android 7.0 (Test) anstelle von 7.1.1 zum Einsatz, hinzu kommt die von Huawei bekannte Oberfläche EMUI 5.1. Die Sicherheitspatch-Ebene der Vorführmodelle war mit April 2017 nicht aktuell.

Die Hauptkamera hat 13 Megapixel und ein LED-Fotolicht, die Frontkamera kommt mit einer Auflösung von 5 Megapixeln. Das größte Online-Kaufhaus Amazon hat das Honor 6A zwar ebenfalls auf Lager, hier werden jedoch höhere Preise aufgerufen. Das Honor 6A unterstützt den Datenfunk LTE Cat 4 mit bis zu 150 Megabit pro Sekunde im Download sowie WLAN. Der fest integrierte Akku bietet eine Nennladung von 3.020 mAh. Das Smartphone bietet grundsätzlich eine angemessene Hardware, auch wenn viele Merkmale für zusätzlichen Komfort - etwa eine Glasabdeckung des Displays - fehlen. Für 169 Euro bekommen Käufer einiges geboten, wie ein Blick auf das Datenblatt zeigt.

Related:

Comments

Latest news

Frauen bekommen nur halb so viel Rente wie Männer
Den Angaben des Ministeriums zufolge liegt die Rentenlücke in den neuen Bundesländern bei 28 Prozent, in den alten bei 58 Prozent. Ende 2016 bekamen Männer durchschnittlich 1.078 Euro (West) beziehungsweise 1.171 Euro (Ost) an Altersbezügen ausgezahlt.

Toronto beendet Summer League ohne Jakob Pöltl
Der 21-jährige Center wird gegen Ende der kommenden Woche bei der ÖBV-Auswahl in Güssing erwartet. Er verbuchte u.a. 13,5 Punkte (2016: 6,8) und neun Rebounds (2016: sieben) pro Begegnung.

Frankreich feiert seinen Nationalfeiertag mit Trump als Ehrengast
Geplant sind unter anderem eine Militärparade und ein Gedenkkonzert, auch Präsident Macron reist dazu in die Mittelmeerstadt. Juli 2016 nach dem Feuerwerk zum Nationalfeiertag ein Attentäter mit einem Lastwagen durch die Menschenmenge gerast war.

Fortuna verstärkt sich offenbar mit Nielsen
Anfang Juli hatte Fortuna-Sportvorstand Erich Rutemöller unserer Redaktion bestätigt: "Wir sind an Nielsen interessiert". Damit haben die Rot-Weißen ihren Wunschstürmer verpflichten können.

Polizei Köln: Bierflasche auf lärmende Kinder geworfen - 10-Jähriger verletzt
Den Mann erwartet nun ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Als alarmierte Polizisten den Mann in seinem Gartenhaus aufsuchten, bemerkten sie den Geruch von Marihuana.

Other news