Opfer des Messerangriffs von Hurghada kommen aus Niedersachsen

Blick auf den Eingang des Strandes an dem die Bluttat

Die zwei in Ägypten bei einer Messerattacke getöteten Touristinnen waren Sicherheitskräften zufolge Deutsche. Bei dem Angriff in dem beliebten Badeort hatte ein Mann zwei deutsche Frauen erstochen und vier Touristen verletzt. Nun gibt es erste Erkenntnisse zum Täter: Er soll 28 Jahre alt sein und radikalislamische Ideen unterstützt haben.

Mehr Informationen in Kürze.

Peter-Jürgen Ely, der ehemalige deutsche Honorarkonsul Hurghadas, lebt schon Jahrzehnte in dem Taucherparadies am Roten Meer.

Laut einem Bekannten der Toten lebten die Frauen dauerhaft in Hurghada. Die Tat trug sich an einem Strand in der Tourismushochburg Hurghada zu.

Das Auswärtige Amt in Berlin hatte zuvor den Tod der beiden Frauen bestätigt. "Ich bin sehr bestürzt über dieses feige Verbrechen", zitierte das Auswärtige Amt den Minister bei Twitter. Dann soll er gezielt auf Ausländerinnen losgegangen sein. "Mein tiefes Beileid den Familien der Ermordeten".

Nach Angaben aus den Sicherheitskreisen war der Angreifer am Freitagmorgen mit einem Bus nach Hurghada gekommen, wo er sich das Tatmesser kaufte.

"Wir haben den Typen mit seinem Messer gestoppt", sagte Taha.

Der Mann sei bewusstlos gewesen und vom Personal gefesselt worden, erklärte Taha weiter. Taha äußerte die Vermutung, dass er geistig verwirrt gewesen sei. Er habe mit IS-Extremisten über das Internet in Kontakt gestanden und von ihnen den Auftrag erhalten, Ausländer anzugreifen, berichtet die Deutsche Presse-Agentur und beruft sich auf Sicherheitskreise in der Hauptstadt Kairo. Seit den 1980er-Jahren sind mehr als 250 Hotelanlagen in dem früheren Fischerdorf entstanden. In der benachbarten Ferienanlage Sunny Days El Palacio verletzte er zwei weitere Menschen. Wegen der Unruhe im Land nach dem Sturz von Langzeitmachthaber Husni Mubarak im Februar 2011 und Terrorangriffen war die Zahl der Urlauber in den vergangenen Jahren bereits deutlich zurückgegangen.

Related:

Comments

Latest news

LIVE! Schalke 04 gegen SC Padeborn
Jener Mann also, für den es kürzlich zwar ein Angebot des AS Rom gegeben hat, welches Schalke 04 jedoch strikt ablehnte. Amine Harit kam zu seinem Debüt im Schalke-Dress, der acht Millionen Euro teure Zugang aus Nantes ersetzte Konoplyanka.

Ägyptischer Student soll Touristen attackiert haben
Das Auswärtige Amt in Berlin erklärte, es könne nicht ausschließen, dass unter den Opfern auch deutsche Staatsangehörige seien. Bei der Attacke soll es sich laut Sicherheitskreisen in Kairo um einen IS-Terrorangriff gehandelt haben.

Hendricks warnt vor Insektensterben
Bundesumweltministerin Hendricks sieht laut Redaktionsnetzwerk die Intensivierung der Landwirtschaft als eine Hauptursache. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat vor einem Insektensterben in Deutschland gewarnt.

Online Casinos – wie finde ich einen guten Anbieter?
Deshalb sollte man sich vorab ein wenig informieren und sich überlegen, welche Spiele einen besonders interessieren. Viele Online Casinos bieten die Möglichkeit das Spielangebot in Teilen kostenlos vorab zu testen.

Nintendo Classic Mini
Die große Beliebtheit der Konsole verdeutlicht, dass Menschen auch heutzutage noch Spaß an Retrospielen haben. Hoffentlich kommt bald auch eine neue SNES und andere Konsolen wie die N64 oder die PlayStation 1 wieder auf den Markt.

Other news