Zwei Deutsche bei Messerattacke in Ägypten getötet

Touristen in Hurghada

Das Auswärtige Amt in Berlin schließt nicht aus, dass dabei auch Deutsche ums Leben gekommen sind. "Gewissheit haben wir darüber noch nicht", sagte am frühen Freitagabend ein Sprecher in Berlin mitgeteilt.

Kairo. In Ägypten sind bei einer Messerattacke in einer Hotelanlage zwei Urlauberinnen getötet worden.

"Diese feige und niederträchtige Tat, die sich gezielt gegen Urlauber gerichtet zu haben scheint, die einfach nur eine unbeschwerte und erholsame Zeit am Meer verbringen wollten, verurteilen wir auf das Schärfste", erklärte der Sprecher des Auswärtigen Amtes in Berlin. Ein Attentäter hat am Strand von Hurghada zwei Touristinnen erstochen - laut der Agentur Reuters angeblich Deutsche. Der Angreifer sei mit dem Messer an den Strand geschwommen und habe dann die Touristen attackiert, teilte das Ministerium mit.

Zu dem Angriff am Freitag gab es zunächst keine Bekennererklärung. Der Angreifer sei festgenommen worden. Regierungssprecher Steffen Seibert erklärte im Kurzbotschaftendienst Twitter: "Wir trauern zutiefst um die beiden deutschen Frauen, die in Hurghada hinterhältig ermordet wurden und denken in Anteilnahme an ihre Familien".

Bei einem Anschlag auf das Bardo-Museum in der tunesischen Hauptstadt Tunis werden 21 Touristen und ein Polizist getötet. Die Türkei und das Bundeskriminalamt (BKA) gehen davon aus, dass das Attentat in der türkischen Metropole auf die Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) zurückgeht. Die Angreifer sympathisierten mutmaßlich mit der Dschihadistenmiliz IS. Nach einer Vielzahl von Anschlägen sind die Sicherheitsvorkehrungen an den Touristenorten Ägypten verschärft worden.

Bei einer Anschlagsserie im ägyptischen Badeort Sharm el-Sheikh sterben 68 Menschen, unter ihnen auch westliche Touristen. Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) bekannte sich dazu, auf das Flugzeug einen Bombenanschlag verübt zu haben. Vier verschiedene Gruppen bekennen sich zu den Anschlägen. Bei den Opfern handelte es sich überwiegend um russische Touristen.

Related:

Comments

Latest news

Angaben zur Spielzeit von Agents of Mayhem
So soll auch " Agents of Mayhem " mit einer offenen Spielwelt, witzigen Charakteren und natürlich ausgefallenen Waffen punkten. Im Vorfeld der Veröffentlichung nannten die kreativen Köpfe von Volition nun weitere Details zu " Agents of Mayhem ".

Poker-WM: Basler mit Gewinn raus
An Tag vier schied der 48-Jährige beim größten Pokerturnier der Welt, der World Series of Poker, aus dem Main Event aus. Dass der Ex-Profi bei der Poker-WM unter den besten elf Prozent der Welt landet, kommt einer Sensation gleich.

LIVE! Schalke 04 gegen SC Padeborn
Jener Mann also, für den es kürzlich zwar ein Angebot des AS Rom gegeben hat, welches Schalke 04 jedoch strikt ablehnte. Amine Harit kam zu seinem Debüt im Schalke-Dress, der acht Millionen Euro teure Zugang aus Nantes ersetzte Konoplyanka.

Glücksspielverhalten und Gewinn der Casinos
Besonders positiv: Jugendliche spielen auch immer weniger – 2015 „zockten“ 14,6 Prozent, 2013 noch 15,8 Prozent. Circa 0,8 Prozent der Befragten haben ein echtes Problem mit ihrem Spielverhalten und sollten sich professionelle Hilfe suchen.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news