Fußball-Frauen-EM: Niederlande feierten mit 1:0-Sieg Auftakt nach Maß

Sanne Troelsgaard, Shanice van de Sanden

Die Niederlande haben die Fußball-Europameisterschaft der Frauen mit einem 1:0-(0:0)-Sieg gegen Norwegen eröffnet. Vor den Augen von König Willem-Alexander erzielte Shanice van de Sanden (66.) den hochverdienten Siegtreffer.

Vor der niederländischen Frauenfußball-Rekordkulisse von 21.732 Zuschauern entwickelte sich eine muntere Partie, bei der mehr Tore hätten fallen müssen. FFC Frankfurt erspielten sich in der ersten Hälfte beste Gelegenheiten.

Die Hoffnungen der Niederländer ruhen auf Vivianne Miedema, in der vergangenen Saison noch Top-Torjägerin von Bayern München.

Sanne Troelsgaards sorgte mit einem Kopfballtor für Dänemark nach einem Abpraller von der Querlatte nach Freistoß von Wolfsburgs Pernille Harder bereits in der Anfangsphase für die Entscheidung.

Deutschlands Frauenfußball-Nationalelf startet am Montag ins Turnier.

Related:

Comments

Latest news

Brexit-Verhandlungen gestartet - "Machen uns an die Arbeit"
Im Juni 2016 hatte sich eine Mehrheit der britischen Wähler dafür ausgesprochen, die EU nach mehr als 40 Jahren zu verlassen. EU-Bürger in Großbritannien In Großbritannien leben 3,2 Millionen EU-Bürger, deren Rechte nach dem Brexit unklar sind.

Zu wenige Zuschauer: ProSieben setzt 'Gameshow-Konferenz' ab
Moderiert wurde die Clipshow von Elmar Paulke, der zwischen alten Shows wie "Teamwork" oder "Mein bester Feind" hin und her wechselte.

Aaron Carter ist festgenommen worden
Außerdem soll die Polizei weitere verdächtige Substanzen in seinem Wagen entdeckt haben. Aaron Carter wurde im US-Staat Georgia wegen Drogeneinflusses am Steuer festgenommen.

Anytime: Amazon plant WhatsApp-Konkurrenten
Der Messenger wird nicht mit der eigenen Handynummer verknüpft und kann demnach auch auf mehreren Geräten verwendet werden. Das Unternehmen habe damit herausfinden wollen, welche Funktionen Nutzern bei einem Messenger besonders wichtig sind.

Springer verkauft Immobilien für 755 Millionen Euro
Der Axel-Springer-Verlag verkauft zwei Immobilien-Filetstücke im Herzen Berlins für insgesamt 755 Mio. Das Geld fließt dann bei der Übergabe des Gebäudes Ende 2017.

Other news