Springer verkauft Immobilien für 755 Millionen Euro

Bildnachweis

Der Axel-Springer-Verlag verkauft zwei Immobilien-Filetstücke im Herzen Berlins für insgesamt 755 Mio.

Für die Axel-Springer-Passage zahlen Blackstone Real Estate Partners Europe V und Quincap Investment Partners rund 330 Millionen Euro. Im Besitz von Springer bleiben die angrenzenden Hochhäuser. Es handelt sich um ein Sale-Lease-Back-Geschäft. In der Axel-Springer-Passage, die mit 52 700 Quadratmetern ähnlich groß ist, will das Unternehmen den wesentlichen Teil der Fläche bis Ende 2020 nutzen.

Ein wenig dauert es allerdings noch, bis das Geld bei Springer eintreffen wird: Der 13-geschossige Axel-Springer-Neubau, der im Dezember 2019 fertig sein soll, wurde vom norwegischen Staatsfonds Norges Bank Real Estate Management erworben. "Der erzielte Verkaufspreis liegt deutlich über unseren ursprünglichen Erwartungen", sagte Finanzchef Julian Deutz. "Die zusätzliche Liquidität können wir für künftige digitale Wachstumsinitiativen einsetzen".

JLL und die Anwaltssozietät Hengeler Müller haben Axel Springer beraten. "Ob wir das Gebäude besitzen oder mieten, ist dabei unerheblich". Patrick Reich, Managing Partner der Caleus Capital Investors, hat beide Transaktionen als Senior Advisor des Vorstands der Axel Springer SE begleitet. Das Geld fließt dann bei der Übergabe des Gebäudes Ende 2017.

Related:

Comments

Latest news

Berliner Party-Polizisten haben jetzt ihr eigenes Wappen
Zur Erinnerung: Ursprünglich sollten die Berliner Kräfte ihre Kollegen von der Polizei Hamburg beim G20-Gipfel unterstützen. Die Hamburger Polizeiführung schickte die Hundertschaft daraufhin umgehend nach Hause .

Hochzeit geplatzt: Braut spendet Festessen an Obdachlose
Sie gab nur an, dass ihr Ex-Verlobter einen Großteil der Rechnung zahlte und einverstanden mit ihrem selbstlosen Vorhaben war. Traurig, traurig - und obendrein sollte das Paar auch noch auf der Rechnung des Veranstalters sitzenbleiben.

Jogi-Assistent feiert Comeback | Bayern nimmt Klose mit nach Asien
Gefragter Mann: Miroslav Klose , hier beim Benefizspiel mit Basketballer Dirk Nowitzki. Dies teilte der deutsche Rekordmeister kurz vor der Abreise nach Fernost mit.

Star Wars: Die letzten Jedi
Wer genau hinsieht, wird sicherlich auch einige Szenen entdecken, die Teile der Geschichte des neuen Star Wars Teils beleuchten. Disney , Lucasfilm und Lenovo haben ein neues AR-Headset angekündigt, auf dem man " Star Wars: Jedi Challenges" spielen darf.

Mann erschießt zwei Menschen in Wohnviertel in Nürtingen
Zur Frage, wie viel die Tochter von der Tat mitbekommen hat, machten Polizei und Staatsanwaltschaft keine Angaben. Nach den tödlichen Schüssen auf zwei Menschen in Baden-Württemberg geht die Polizei von einem Familiendrama aus.

Other news