Star Wars: Die letzten Jedi

Schon bald können Star-Wars-Fans sich wie in den Filmen fühlen

Disney, Lucasfilm und Lenovo haben ein neues AR-Headset angekündigt, auf dem man "Star Wars: Jedi Challenges" spielen darf. Erst gab es einen kurzen Teaser, dann wurde die Spannung für den Kinostart mit einem Behind-the-Scenes-Video angeheizt. Während die Hardware aus dem auf der D23 Expo vorgestellten AR-Headset und einem Controller in Form eines Lichtschwertgriffs besteht, stellt die Software ein Computerspiel dar, welche die in den Filmen vorkommende Ausbildung zu einem Jedi-Ritter simuliert.

Das Material ist vor allem für Fans gedacht und ermöglicht einen humorvollen Blick hinter die Kulissen. Auf einen richtigen Trailer müssen wir aber wohl noch etwas länger warten. Auf der D23 Expo haben Disney und weitere Partnerunternehmen viele Neuerungen zu aktuellen Projekten vorgestellt.

Im Rahmen der 'D23 Expo' dieses Wochenende wurden weitere Poster zu Star Wars: Die letzten Jedi veröffentlicht.

Neben den neuen Gesichtern der Marke gibt es auch noch mal ein Wiedersehen mit der verstorbenen Carrie Fisher, die feststellt, dass die Macht von Star Wars darin liegt, dass es eigentlich um die Familie geht. Wer genau hinsieht, wird sicherlich auch einige Szenen entdecken, die Teile der Geschichte des neuen Star Wars Teils beleuchten.

Star Wars: Die letzten Jedi startet am 14. Dezember 2017 in den deutschen Kinos.

Related:

Comments

Latest news

Tausende Polen demonstrieren gegen Justizreform der Regierung
Eine der Vorlagen sieht vor, dass das Parlament künftig über die Besetzung des Landesrichterrats entscheiden soll. Trotz der Kritik treibt die Regierung ihre Bestrebungen zum Ausbau der Kontrolle über die Justiz voran.

G20: Merkel stellt sich hinter Scholz
Uhr: Für das Erreichen der deutschen Klimaziele bereits für 2020 seien zusätzliche Maßnahmen erforderlich, stellt Merkel klar. Nach seinem ebenfalls am Sonntag vorgestellten "Zukunftsplan" widersprach sie ihm eigentlich nur beim Investitionsthema.

Maschine kam aus Hurghada: Überschallknall in Franken: Bundeswehrjets
Der laute Knall war unter anderem in Aschaffenburg, Würzburg und Umgebung zu hören, wie die Polizei Unterfranken mitteilte. Auf den Einsatzbefehl für die Jets habe das aber keinen Einfluss gehabt, sagte ein Sprecher der Luftwaffe am Samstag.

Juncker hält Türkei Tür zu Europa offen
Sollte die Türkei allerdings die Todesstrafe wieder einführen, sei die Tür zugeschlagen, so Juncker weiter. Die Verhandlungen werden von der Kommission geführt.

Zweitligist Aue verlängert mit Stürmer Nazarov bis 2021
Aue - Fußball-Zweitligist Erzgebirge Aue hat den Vertrag mit Stürmer Dimitrij Nazarow vorzeitig bis 2021 verlängert. Der Nationalspieler Aserbaidschans kann wegen einer Zehenverletzung derzeit noch nicht wieder voll trainieren.

Other news