US-Schauspieler Martin Landau ist gestorben

Der US-Schauspieler und Oscarpreisträger Martin Landau ist im Alter von 89 Jahren überraschend gestorben

Der US-Schauspieler Martin Landau ist im Alter von 89 Jahren gestorben.

Hollywood trauert um Martin Landau: Über sechs Jahrzehnte stand der Charakterdarsteller vor TV- und Filmkameras. Landau hatte erst kürzlich seinen 89. Geburtstag gefeiert. "Er war immer so nett zu mir. Ich werde ihn vermissen", erklärte Marlee Matlin bei dem Kurznachrichtendienst.

Seine größte Fernsehrolle trat Landau bereits 1966 an, als er bei "Kobra, übernehmen Sie" Teammitglied Rollin Hand spielte, einen Schauspieler und Verwandlungskünstler im Dienst der Regierungseinheit Impossible Missions Force (IMF). Schließlich schaffte er es und wurde 1995 für seinen Part in "Ed Wood" mit einem Oscar als bester Nebendarsteller ausgezeichnet. Bei einer Westküsten-Tournee mit dem Stück "Middle of the Night" wurde Star-Regisseur Alfred Hitchcock auf ihn aufmerksam und konnte Landau für seinen Film "Der unsichtbare Dritte" gewinnen - eine Rolle, die Landaus Karriere nachhaltig prägte. Auch Alec Baldwin und William Shatner bekundeten ihre Trauer. Woody Allen holte ihn für "Verbrechen und andere Kleinigkeiten" vor die Kamera.

Nach mehreren weiteren Filmrollen schloss sich für Landau zwischen 1975 und 1977 die Rolle des Commander John Koenig in der britischen Science-Fiction-Serie "Mondbasis Alpha 1" ("Space: 1999") an. Er spielte zudem in TV-Serien wie "Kobra, übernehmen Sie" und "Solo für O.N.C.E.L." mit.

Related:

Comments

Latest news

Kingdom Hearts 3: Release-Zeitraum und neuer Trailer
Das dritte Kapitel von Kingdom Hearts , welches 2002 auf PlayStation 2 seinen Ursprung nahm, erscheint nun also 16 Jahre später. Es gibt wieder einmal ein paar neue Infohäppchen zum kommenden Rollenspiel Kingdom Hearts 3 .

Aaron Carter ist festgenommen worden
Außerdem soll die Polizei weitere verdächtige Substanzen in seinem Wagen entdeckt haben. Aaron Carter wurde im US-Staat Georgia wegen Drogeneinflusses am Steuer festgenommen.

Anytime: Amazon plant WhatsApp-Konkurrenten
Der Messenger wird nicht mit der eigenen Handynummer verknüpft und kann demnach auch auf mehreren Geräten verwendet werden. Das Unternehmen habe damit herausfinden wollen, welche Funktionen Nutzern bei einem Messenger besonders wichtig sind.

Springer verkauft Immobilien für 755 Millionen Euro
Der Axel-Springer-Verlag verkauft zwei Immobilien-Filetstücke im Herzen Berlins für insgesamt 755 Mio. Das Geld fließt dann bei der Übergabe des Gebäudes Ende 2017.

17-jährige tippt beim Radfahren auf dem Handy - und rammt einen Streifenwagen
Die 17-Jährige Radfahrerin aus Everswinkel befuhr den Radweg parallel der Straße von Alverskirchen nach Everswinkel. Die junge Frau wurde glücklicherweise nur leicht verletzt.

Other news