Dunkle Zukunft - Neuer Trailer zu "Blade Runner 2049"

Dunkle Zukunft - Neuer Trailer zu

Warner Bros. veröffentlichte aktuell einen neuen Trailer zum anstehenden Sci-Fi-Thriller "Blade Runner 2049". Aus diesem Grund ist jetzt ein neuer Trailer erschienen, der wieder bildgewaltig daherkommt und die Vorfreude weiter steigen lässt, auch wenn viele Fans natürlich noch skeptisch sind. Schließlich geht es hier um das Sequel eines Klassikers der Filmgeschichte.

Hierzulande startet Blade Runner 2049 am 5. Oktober 2017, Kinostart in den USA ist ein Tag später. Harrison Ford wird auch in dieser Fortsetzung wieder als Rick Deckard zu sehen sein. Regie führt Denis Villeneuve (Arrival, Sicario), Ridley Scott ist als Produzent an Bord. Der neue Blade Runner begibt sich auf die Sche nach seinem Vorgänger Rick Deckard (Harrison Ford), der im beim Aufdecken einer großen Verschwörung zur Seite steht.

Related:

Comments

Latest news

Frau in Saudi-Arabien nach Minirock-Video festgenommen
In dem totalitären Staat gilt der wahhabitische Islam als Staatsreligion, der Frauen die Verschleierung vorschreibt. Die Frau war von der Stadtverwaltung in Riad gesucht worden, nachdem das Video dort bekannt wurde.

Gillette siegt im Rechtsstreit um billigere Ersatzklingen gegen Wilkinson Sword
Denn mit dem Kauf eines preisgünstigen Geräts sei man dann bei den hohen Folgekosten an einen bestimmten Hersteller gebunden. Allein für den "Mach3 Turbo" habe Gillette 35 Patente angemeldet - vom Neigungswinkel der Klingen bis zur Verpackung.

Präsident stellt sich gegen umstrittene Gerichtsreform
Damit wäre die PiS für ihre Personalvorschläge auch auf die Zustimmung von Abgeordneten anderer Parteien angewiesen. In mehreren polnischen Städten hat es am Wochenende Demonstrationen für eine unabhängige Justiz gegeben.

Neue Sanktionen gegen den Iran
Die IAEA bescheinigte der iranischen Regierung zuletzt Anfang Juni erneut, alle Verpflichtungen der Vereinbarung einzuhalten. Mit dem Festhalten an dem unter seinem Vorgänger Barack Obama ausgehandelten Deal vollzieht Trump eine 180-Grad-Wende .

Merkel nennt Haft für Menschenrechtler ungerechtfertigt
Die inhaftierten Menschenrechtler sind in Wahrheit ebenso politische Geiseln wie die inhaftierten Journalisten. Kanzlerkandidat Martin Schulz sagte, was in der Türkei ablaufe, sei unerträglich und überschreite alle Grenzen.

Other news