Naomi Watts soll ihren "Gypsy"-Co-Star daten"

Naomi Watts

Naomi Watts hat wieder einen Mann an ihrer Seite! Wie ein Insider gegenüber 'People' bestätigte, datet die 48-Jährige ihren 'Gypsy'-Co-Star Billy Crudup. Laut "Page Six" sollen sich die Schauspieler auch privat prächtig verstehen.

Ein Augenzeuge habe demnach beobachtet, wie die beiden gemeinsam ein Café betraten: "Naomi Watts und Billy Crudup sind händchenhaltend hineingegangen. Wir wussten nicht, dass sie zusammen sind". Es sei ziemlich cool "zwei große Stars zu sehen", die ganz offensichtlich so sehr aufeinander abfahren.

Letztes Jahr im September trennte sich Naomi Watts von ihrem Lebensgefährten und Vater ihrer beiden Söhne, Liev Schreiber.

Patchwork-Glück mit Billy Crudup?

Related:

Comments

Latest news

"Absurd": Türkei beschuldigt deutsche Unternehmen der Terrorunterstützung
Der politische Streit zwischen der Türkei und Deutschland belastet die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Ländern. Auf einer Liste der türkischen Regierung mit angeblichen Terrorunterstützern stehen offenbar auch Namen deutscher Firmen.

Inklusion an Schulen: Bayern im Bundesvergleich schwach
Erhebliche Unterschiede zeigen sich dem Bericht der "Rheinischen Post" zufolge zwischen den einzelnen Bundesländern. Im Schuljahr davor waren es nach Angaben der Kultusministerkonferenz 37,7 Prozent gewesen.

Außenamt bestellt türkischen Botschafter ein
Sie sagte auch Unterstützung für die Freilassung anderer "unbescholtener Menschen" zu, die in der Türkei inhaftiert sind. Die Vorwürfe über Verbindungen zu terroristischen Organisationen seien offensichtlich "an den Haaren herbeigezogen".

Nach langem Verhör: Brandenburger gesteht Mord an thailändischer Freundin
Nach Angaben von Nachbarn gab es zwischen den beiden immer wieder Streit, der Deutsche wurde als eifersüchtig beschrieben. Wegen des Suizidversuchs kam er zunächst ins Krankenhaus. Über seinen Anwalt ließ er mitteilen, dass er unschuldig sei.

Reckitt Benckiser verkauft Lebensmittelsparte
Für McCormick stellt der Zukauf eine Ergänzung zum bisherigen Portfolio aus Gewürzen und Sossen dar. Laut Nachrichtenagentur Bloomberg hatte es einige Interessenten gegeben.

Other news