Verfahren gegen Deutsche-Börse-Chef vor Einstellung

Carsten Kengeter entgeht vielleicht knapp einem Strafverfahren

Geradestehen müsste dafür allerdings nicht er selbst, sondern sein Arbeitgeber.

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt will die Deutsche Börse am Ermittlungsverfahren gegen den Börsen-CEO Carsten Kengeter beteiligen.

Kurz bevor die Fusionspläne von Deutscher Börse und London Stock Exchange (LSE) bekannt gegeben wurden, hatte Kengeter ein millionenschweres Aktienpaket gekauft. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt habe eine einvernehmliche Beendigung des Verfahrens in Aussicht gestellt, teilte die Deutsche Börse mit. Euro zahlen. Dabei geht es auch um einen möglichen Verstoß gegen Ad-hoc-Pflichten im Zusammenhang mit der Bekanntgabe der einst geplanten Fusion mit LSE. Das schwebende Verfahren galt zuletzt als Haupthindernis für eine Verlängerung von Kengeters bis 31. März 2018 laufenden Drei-Jahres-Vertrag durch den Aufsichtsrat.

Zu dem Bericht der "Wirtschaftswoche" gab die Deutsche Börse am Mittwochmorgen keinen Kommentar ab. Ein Sprecher der Ermittlungsbehörde hatte am Vortag erklärt, die Anhörung vom Dienstag habe sich "allein an die Deutsche Börse AG als juristische Person" gerichtet. Man steht auf dem Standpunkt, dass die gemachten Vorwürfe in jeder Hinsicht unbegründet sind. Gegen den Börsenchef wird wegen Insiderhandels ermittelt.Er soll Insiderinformationen genutzt haben, um im großen Stil Aktien des eigenen Unternehmens zu kaufen. Das muss nicht unbedingt heißen, dass Kengeter eine Zukunft bei der Deutschen Börse hat.

Related:

Comments

Latest news

Tour de France: Froome nimmt erste Alpen-Hürden locker
Abschnitt über vier Pässe 27 Sekunden vor dem Kolumbianer Rigoberto Uran und dem zeitgleichen Romain Bardet. Christopher Froome behauptete seine hauchdünne Gesamtführung. "Eine große Ehre, dass er mir gratuliert hat.

Wieder Hoffnung bei ARD und ZDF in Sachen Olympia-Übertragungen
Nach den gescheiterten Gesprächen im November 2016 sind die Verantwortlichen an den Verhandlungstisch zurückgekehrt. Eine Übertragung der Olympischen Spiele 2018 im öffentlich-rechtlichen Fernsehen ist doch noch nicht vom Tisch.

Identität von festgenommenen IS-Anhängerinnen wird geprüft
Der Offizier berichtete weiter, die Frauen hätten sich in einem Tunnelsystem der Terrormiliz "Islamischer Staat" versteckt. Unter den in Mossul festgenommenen IS-Anhängerinnen sind nach irakischen Armeeangaben keine Minderjährigen.

Naomi Watts soll ihren "Gypsy"-Co-Star daten"
Letztes Jahr im September trennte sich Naomi Watts von ihrem Lebensgefährten und Vater ihrer beiden Söhne, Liev Schreiber . Es sei ziemlich cool "zwei große Stars zu sehen", die ganz offensichtlich so sehr aufeinander abfahren.

"Absurd": Türkei beschuldigt deutsche Unternehmen der Terrorunterstützung
Der politische Streit zwischen der Türkei und Deutschland belastet die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Ländern. Auf einer Liste der türkischen Regierung mit angeblichen Terrorunterstützern stehen offenbar auch Namen deutscher Firmen.

Other news