Wabern BE: Identität geklärt - 25-jährige Schweizerin von Zug tödlich erfasst

Wabern BE: Identität geklärt - 25-jährige Schweizerin von Zug tödlich erfasst

Ein tragisches Ereignis überschattete das viertägige Gurtenfestival: In der Nacht auf Donnerstag fand die Polizei auf den Bahngleisen bei Wabern die Leiche einer jungen Frau, die zuvor von einem Zug erfasst worden war.

Wie die Kantonspolizei Bern am Dienstag meldete, dürfte sich die junge Frau zwischen 3.50 und 4.00 Uhr an der Talstation der Gurtenbahn aufgehalten haben. Die ungefähr 1.65 Meter grosse, schlanke Frau mit schulterlangen, braun-blonden Haaren trug zu diesem Zeitpunkt lange hellgraue Jeans, ein langärmliges schwarzes Oberteil und schwarze Sandaletten.

Die Polizei sucht Zeugen, die die Frau zwischen 3.50 und 5.15 Uhr zwischen der Talstation der Gurtenbahn und den Bahngleisen entlang der Kirchstrasse gesehen haben.

Zudem hatte sie eine dunkelgraue Stofftasche mit hellem Eulen-Motiv dabei. Getreu unserem Motto "am Puls der Zeit" werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt.

Related:

Comments

Latest news

EU-Parlamentarier: Demokratie in Polen in Gefahr
Beide Politiker betonten, dass man Polen notfalls das Stimmrecht in der EU entziehen sollte, wenn die Regierung nicht einlenke. So ergriff PiS-Parteichef Kaczynski eigenmächtig das Wort und beschimpfte die Opposition als "Kanaillen" und "Verräter".

Der Japan-Termin zu Dragon's Dogma: Dark Arisen
Mit der PlayStation 4- und Xbox One-Veröffentlichung möchte Capcom das fünfjährige Jubiläum der Marke feiern. Bisher ist noch nicht bekannt, ob die neue Konsolenversion auch den Weg in den Westen finden wird.

Pietro Lombardi: Sarah führt eine Fake-Beziehung
Pietro selbst ist nach eigenen Angaben nach wie vor glücklicher Single : "Selbst, wenn ich mich mal mit Mädels treffe". Darüber hinaus gehören Druckereien, Post-, Vertriebs- und Vermarktungsdienstleistungen zum Unternehmensportfolio.

Außenamt bestellt türkischen Botschafter ein
Sie sagte auch Unterstützung für die Freilassung anderer "unbescholtener Menschen" zu, die in der Türkei inhaftiert sind. Die Vorwürfe über Verbindungen zu terroristischen Organisationen seien offensichtlich "an den Haaren herbeigezogen".

Kilo Äpfel: Schmugglerin mit 102 iPhones erwischt
Ganze 20 Kilogramm schleppte die Chinesin auf diese Weise mit sich herum - und scheiterte am Ende an der Zollkontrolle. Die Frau ging etwas seltsam und wirkte sehr füllig, allerdings nur am Oberkörper.

Other news