Handball-Legende Kempa gestorben

Bernhard Kempa gestorben

Ein Spieler seiner Mannschaft springt in den freien Raum, fängt den Ball in der Luft und wirft aufs Tor. "Bernhard Kempa hat Handballgeschichte geschrieben und bleibt mit dem nach ihm benannten Kempa-Trick Teil der DNA unseres Sports".

Die Handball-Legende Bernhard Kempa ist im Alter von 96 Jahren gestorben.

Thomas Lander, Präsident von Bundesligist Frisch Auf Göppingen, bestätigte Kempas Tod am Freitag. Zuerst hatte die Südwest Presse darüber berichtet.

Der Kempa-Trick ist ein Angriffsspielzug im Handball. Die Aufnahme in die Hall of Fame des deutschen Sports vor fünf Jahren stellte ihn in eine Reihe mit Franz Beckenbauer, Rosi Mittermaier, Josef Neckermann, Max Schmeling, Uwe Seeler und Fritz Walter. "Was der deutsche Handball dem Spieler und Trainer Bernhard Kempa verdankt, ist kaum in Worte zu fassen", sagte Andreas Michelmann, Präsident des Deutschen Handballbundes (DHB).

Noch heute, über 60 Jahre später, ist der Kempa-Trick im Profihandball allgegenwärtig - und mit ihm bleibt es auch sein Erfinder.

Die Liste der Auszeichnungen, die "Monsieur Handball" in seinem Lebens erhalten hat, ist mindestens so lang wie die seiner sportlichen Erfolge.

Seine Premiere feierte der Trick am 24. März 1954 bei einem inoffiziellen Länderspiel zwischen Deutschland und Schweden in der Karlsruher Schwarzwaldhalle. Im Training hatte er die revolutionäre Erfindung zuvor wochenlang einstudiert.

Zu seinem 95. Geburtstag hatte DHB-Vizepräsident Bob Hanning ihn als "Idol für Generationen" gewürdigt. "Mit seiner Raffinesse hat er den Handballsport wie nur wenige andere vor und nach ihm entwickelt".

Kempa galt in den 50er Jahren als bester Handballer der Welt und holte als Spieler und Trainer zahlreiche Titel.

"Für die WM-Titel gab es damals eine Uhr beziehungsweise einen Anzug".

Parallel zu seinen Erfolgen auf internationalem Terrain machte Kempa auch auf Vereinsebene von sich reden.

Auch als Trainer von Frisch Auf Göppingen erfolgreich: Bernhard Kempa (neben Horst Singer/li.). Als Spieler von Göppingen hatte Kempa den deutschen Handball geprägt. In dieser Sportart wurde er im Seniorenbereich Welt- und Europameister.

Nach Kempa ist auch der Namensgeber für die Handball-Produkte des Sportartikelherstellers Uhlsport.

Related:

Comments

Latest news

"Mord ohne Leiche": Sterbliche Überreste gefunden
Die Verwandten sollen die 35-Jährige umgebracht haben, "um die Familienehre wieder herzustellen", wie es in der Anklage heißt. Weitere Auskünfte werden wegen des laufenden Hauptverfahrens bei dem Landgericht Wuppertal derzeit nicht erteilt.

Hertha freut's | U2 bezahlt neuen Rasen für Klopp
Tja, überraschenderweise hat der Rasen im Berliner Olympiastadion das Konzert der Rockband U2 nicht ganz so gut überstanden. Juli (18.00 Uhr) treffen die Berliner zum Höhepunkt der Saisonvorbereitung im Test auf Liverpool und Trainer Jürgen Klopp.

Nintendo 64 Mini: Nintendo liefert ersten Hinweis
Erst vor kurzem haben wir mehrfach über das Super Nintendo Classic berichtet, welches im September erscheint. Fans ist bereits bewusst, dass es nächstes Jahr sicherlich ein Nintendo 64 Mini Classic geben wird.

56-Jähriger nach Schussgeräuschen in Kassel festgenommen
Spezialkräfte hätten den 56-jährigen Tatverdächtigen festgenommen, erklärte ein Sprecher der Polizei am Freitag. Nach Angaben der Polizei soll der Mann zuvor schon ähnliche Einsätze ausgelöst haben.

Rückruf für Update: Audi will 850.000 Diesel-Fahrzeuge nachrüsten
Im Zuge des Abgas-Skandals müssen 850 000 Autos mit Diesel-Motoren von Audi in die Werkstatt. Dabei gehe es um Fahrzeuge in Europa und weiteren Märkten außerhalb Nordamerikas.

Other news