Hertha vor Verpflichtung von Salzburgs Lazaro

Vladimir Darida verlängerte seinen vertrag bei Hertha BSC

Denn Red Bull Salzburg bleibt bei den Ablöseverhandlungen hart. Bei der "Alten Dame" soll der Ösi-Flitzer einen Vier-Jahres-vertrag bis 2021 erhalten. Jetzt geht es noch um die Ablösesumme.

Am Mittwoch und Donnerstag verweilte Manager Michael Preetz (49) in Salzburg und legte den Verantwortlichen ein Angebot in Höhe von vier Millionen plus Bonuszahlungen vor.

Als Ablöse für den Offensiv-Allrounder stehen rund fünf Millionen Euro im Raum. Eine Einigung ist in Sicht.

Hertha-Trainer Pal Dardai (41): "Lazaro ist ein Sieger-Typ, hat Salzburg gerade zum Pokalsieg geballert. Und wir brauchen mehr Torgefahr bei Hertha". In Salzburg hat der 21-jährige Lazaro eine überragende Saison hinter sich gebracht. Dort kickte er zuletzt auch in Österreichs Nationalteam. Er ist ein gelernter, zentraler Mittelfeldspieler, der als Zehner und Achter Tore schießt und vorlegt.

Lazaro hat mit seinen erst 21 Jahren schon fünf Meistertitel und vier Pokalsiege mit RB geholt. Er war bereits früher auf dem Sprung nach Italien. Doch Verletzungen (u.a. Mittelfußbruch) stoppten einen Wechsel ins Ausland.

Hertha bekommt einen vielseitigen Spieler, der jung und dennoch schon erfahren ist.

Wie die SN berichteten, könnte der Steirer die Salzburger noch vor dem Hinspiel der Champions-League-Qualifikation gegen Rijeka am Mittwoch verlassen. Es ist nur noch eine Frage der Zeit.

Related:

Comments

Latest news

Erneut Warnung vor schweren Gewittern in NRW
Am Samstag könnten sich Gewitter "prächtig entwickeln", teilte der Deutsche Wetterdienst in Offenbach am Freitag mit. Landkreis - Der deutsche Wetterdienst warnt für fast ganz Süddeutschland vor schweren Unwettern.

Wieder Verletzte bei Zusammenstößen in Jerusalemer Altstadt
Die Palästinenser werfen Israel vor, es wolle mehr Kontrolle über die heilige Stätte erlangen, Israel weist dies jedoch zurück. Palästinensische Vertreter haben Muslime dazu aufgerufen, am Freitag in Massen zum Gebet auf dem Tempelberg zu kommen.

Will kein Brite mehr sein, sondern Deutscher
Seinen Antrag begründete er mit der Aussage, dass sein Leben in Großbritannien in Gefahr sei. Er will keine Brite mehr sein, erklärte der 41-Jährige im Terminal 2.

Red Bull nicht mehr auf Salzburg-Trikot
Der Klub verzichtet in der neuen Saison auf den typischen "Red Bull" Schriftzug, der die Trikot-Brust normalerweise schmückt. In den ÖFB-Regularien heißt es "Jede Mannschaft darf auf ihrer Spielkleidung in einheitlicher und diskreter Form werben.

Außenministerium empfiehlt Registrierung vor Reisen in die Türkei
Das Auswärtige Amt hat Reisewarnungen beispielsweise zu Ländern wie Syrien, Irak, Libyen und Jemen herausgegeben. Doch geht es nach dem Auswärtigen Amt, sollten sich die deutschen Urlauber besser andere Reiseziele aussuchen.

Other news