Steinmeier kritisiert Erdogan in scharfer Form

Wirbt um Verständnis Sigmar GabrielMehr

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sich in den Streit der Bundesregierung mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan eingeschaltet.

Steinmeier sagte in einem ZDF-Interview, Erdogan versuche nicht nur, das Land auf sich zuzuschneiden. Aus diesen Gründen halte er eine Neuausrichtung der deutschen Türkei-Politik - wie Außenminister Gabriel es angekündigt hatte - für richtig.

Was in der Türkei passiert, können wir nicht hinnehmen.

Steinmeier begrüßte auch Gabriels offenen Brief an die Türken in Deutschland. "Das ist wirklich bitter und deswegen war ein Wort an die türkischstämmige Bevölkerung nötig", so Steinmeier. Der Außenminister hatte im Namen der Bundesregierung um Verständnis für einen schärferen Kurs gegenüber Ankara geworben. Die Bundesregierung könne nicht tatenlos zusehen, wenn "unbescholtene deutsche Staatsbürger ins Gefängnis gesteckt" würden, schrieb der SPD-Politiker in einem Gastbeitrag für die "Bild"-Zeitung, der in Deutsch und Türkisch abgedruckt wurde".

Related:

Comments

Latest news

Auch Senat billigt Justizreform
Es soll der Regierung unter anderem ermöglichen, Richter am Obersten Gericht abzuberufen und durch eigene Kandidaten zu ersetzen. Die mit absoluter Mehrheit regierende PiS von Ministerpräsidentin Beata Szydlo weist alle Vorwürfe als ungerechtfertigt zurück.

Drei Tote und 400 Verletzte in Jerusalem
Nach Polizeiangaben griffen Muslime nach dem Gebet Sicherheitskräfte mit Steinen, Feuerwerkskörpern und Brandflaschen an. Die Klagemauer am Fuss des Tempelbergs ist der Überrest der ehemaligen westlichen Stützmauer des zweiten Tempels.

Grausames Video: Mann missbraucht Kaninchen
Kenner tippen laut " El Mundo " auf Andalusien und vermuten, dass sich der Tierquäler in Málaga aufhält. Das Video ist weiterhin auf YouTube zu finden und hat mittlerweile über 320.000 Aufrufe.

Bayern-Zoff um Müller: Hoeneß rüffelt Sammer
Knapp ein Jahr nach seinem Rücktritt als Sportvorstand beim FC Bayern meldet sich Matthias Sammer zurück im Fußball. Binde am Arm, wenn Manuel Neuer fehlt: Thomas Müller ist der Stellvertreter des Bayern-Kapitäns.

DTM: Audi-Doppelsieg in Moskau
Nach einem Regelverstoß zuletzt auf dem Norisring, wird der Franke um fünf Startplätze nach hinten auf Rang sechs strafversetzt. Bester Mercedes-Fahrer war der Kanadier Robert Wickens auf Rang vier. "Mike hat hinter mit aber auch ordentlich Druck gemacht".

Other news