Motorola Z2 Force: Bruchsicher & 360° Kamera Moto Mod

Motorola Moto Z2 Force Header 2

Motorola hat in New York das Moto Z2 Force vorgestellt: Wie auch das nur kurz vorher vorgestellte Z2 Play lässt sich das Z2 Force durch die "Moto Mod" genannten Erweiterungsmodule ergänzen - zum Beispiel durch eine neue Kamera, eine Tastatur (voraussichtlich im August) oder einen Zusatz-Akku. Es handelt sich um ein AMOLED-Panel, das daher unendlichen Kontrast bietet und eine optimale Farbgestaltung gewährleisten soll. Die Specs unter dem extra bruchsicheren Display nebst stabilem Aluminiumgehäuse lesen sich typisch für ein Flaggschiff im Sommer 2017: Qualcomm SD835 SoC, 4GB RAM und 64GB Speicher - erweiterbar per microSD-Karte. In anderen Regionen wird der Arbeitsspeicher sogar auf ganze sechs Gigabyte aufgestockt. Solange könnt ihr euch auf der Produktseite des Motorola Moto Z2 Force umschauen. An der Front sitzt ein 5 Megapixel-Sensor mit F/2.2 Blende und 85 Grad Weitwinkel-Radius.

Mit dem Schlüsselbund in der Hosentasche oder mit dem Rest Sand vom Strandbesuch im Rucksack - alles kein Problem für das ShatterShield des Moto Z2 Force. Die rückwärtige Dual-Cam besteht aus zwei 12 Megapixel Sony IMX 386-Linsen mit F/2.0 Blende und 1,25 um großen Pixeln. Hinzu kommt zur Markteinführung auch noch Bluetooth 4.2, Motorola stellte jedoch schon jetzt in Aussicht, dass man mit Verfügbarkeit von Android "O" auch das neue Bluetooth 5.0 unterstützen will.

Eine Schwachstelle des Motorola Moto Z2 Force ist auf den ersten Blick der Akku, denn der Hersteller verwendet hier lediglich eineen 2730mAh fassenden Stromspeicher, der immerhin per USB Type-C schnell geladen werden kann. Es muss allerdings ohne ein wasserdichtes Gehäuse auskommen.

Das Moto Z2 Force kommt in den USA zunächst ab 10. August auf den Markt. Dort kostet es 799,99 US-Dollar, wobei der Kunde bis Anfang September grundsätzlich einen Gutschein für den normalerweise knapp 300 Dollar teuren Projektor-Mod erhält.

Related:

Comments

Latest news

Zeitungen melden: ab 2040 keine Benziner und Diesel mehr
Deutschland müsse, nach Möglichkeit in Absprache mit seinen europäischen Partnern, hier eine verbindliche Absprache treffen. Großbritannien will Zeitungsberichten zufolge ab 2040 den Verkauf von Diesel- und Benzin-Fahrzeugen verbieten.

Simpsons-Erfinder entwickelt Serie für Netflix
Matt Groening begründet seinen Ruhm auf die Erschaffung der langlebigsten US-Fernsehserie der Welt: Die Simpsons . Es wurden bereits 20 Folgen des neuen Formats bestellt, die auf zwei Staffeln mit je 10 Episoden verteilt sind.

Donald Trump: "Apple will drei riesige US-Fabriken bauen"
Apple-Chef Tim Cook setzt nach Darstellung von Präsident Donald Trump verstärkt auf die USA als Produktionsstandort. Allerdings haben auch andere Apple-Zulieferer wie etwa Pegatron angekündigt, passende US-Standorten zu inspizieren.

Elber: James kann FC Bayern weiterhelfen
Für Real erzielte er in der letzten Saison 15 Ligatreffer, gemessen an seiner Einsatzzeit trifft Morata alle 88 Minuten. Das Leihgeschäft beinhaltet eine anschließende Kaufoption für den FC Bayern.

Fußball-Frauen-EM: Deutschland und Schweden im Viertelfinale
Minuten erzielten jeweils per Foulelfmeter die Treffer in einer Partie, in der die DFB-Elf eine Vielzahl von Chancen liegen ließ. Damit lauten die Viertelfinal-Paarungen am Samstag Niederlande gegen Schweden und Deutschland gegen Dänemark.

Other news